01.12.2022

Nachrichten > Sport und Freizeit

Kinder basteln Insektenhotels


Oben: Mit Eifer waren die Kinder in der Schönbrunner Kirche dabei, Insektenhotels zu basteln. Unten: Ein Teil der von den Kindern hergestellten Insektenhotels am Altar der Schönbrunner Kirche. (Fotos: privat)

(bro) (mw) Auch in diesem Jahr hatte die Kirchengemeinde Schönbrunn einen Nachmittag innerhalb des Schönbrunner Ferienprogramms vorbereitet - dieses Mal zum Thema „Lerne von der Ameise“.

Die Kinder und Betreuerinnen sowie Betreuer der Kirchengemeinde hatten es sich zunächst auf Matten mitten in der Kirche gemütlich gemacht und stellten sich mit dem Lied „Hallo, schön, dass du da bist“ einander vor. Die Kinder erfuhren dann, dass in der biblischen Schöpfungsgeschichte Gott die Tiere am fünften und am sechsten Tag erschaffen hat.

Wie heißt das Tier, das einen besonders langen Hals hat? Die Giraffe, klar. Und welches Tier hat ganz viele Stacheln? Natürlich der Igel. Die meisten der 20 Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren, die sich zum Ferienprogramm der evangelischen Kirchengemeinde Schönbrunn angemeldet hatten, wussten auf Anhieb die Antworten auf die Fragen beim Tierquiz.

Nach dem Tierquiz durften die Kinder erzählen, was sie über Insekten wissen. Und das war ganz schön viel. Etwa, dass die Ameise das 100-fache ihres eigenen Körpergewichts schleppen kann. Oder, dass die Biene für ihren Fleiß bekannt ist und, dass es ohne sie es bald keine Pflanzen mehr auf der Erde geben würde. Die meisten Kinder wussten, dass es die Bienen sind, die die Pflanzen bestäuben und so für deren Bestand sorgen und dafür, dass sie Früchte tragen. Und damit auch für das Überleben der Menschen ganz wichtig sind.

Im Anschluss konnten die Mädchen und Jungen selbst aktiv werden und etwas zum Schutz der Insekten tun. Unter Anleitung der Betreuerinnen und Betreuer durfte sich jedes Kind ein Insektenhotel basteln. Nachdem der Boden, das Dach und die Seitenteile des „Hotels“ zusammengenagelt waren, klebten die Kinder Bambusröhrchen hinein. Diese sollen den Insekten als Brut- und Überwinterungsmöglichkeiten dienen. Alle Kinder waren mit Eifer dabei. Gab es Schwierigkeiten, halfen sich manche auch gegenseitig oder baten die Erwachsenen um Hilfe. Am Ende hielt jedes Kind ein eigenes Insektenhotel in den Händen, das jetzt wahrscheinlich im Garten oder auf dem Balkon daheim hängt.

12.09.22

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de