30.09.2023

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Zahlreiche Ehrungen - Haushaltsplan 2023 genehmigt


V. l.: Dietmar Föller, Dorothe Föller, Nele Wagner, Simon Thöne, Dominik Deschner. (Foto: privat)

(bro) (jl) Die DLRG Eberbach lud am 25. MĂ€rz zur alljĂ€hrlichen Mitgliederversammlung ein. Der im letzten Jahr gewĂ€hlte erste Vorsitzende Dominik Deschner freute sich, hierzu 36 DLRG-Mitglieder begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen.

Zu Beginn konnten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitglieder fĂŒr ihre langjĂ€hrige DLRG-Zugehörigkeit ausgezeichnet werden. So erhielten Dorothe Föller, Dietmar Föller, Sven MĂŒller und Nele Wagner fĂŒr ihre zehnjĂ€hrige Mitgliedschaft das Ehrenzeichen in Bronze. Seit 25 Jahren sind Christopher Dietz, Urs Malotke, Timo Massier und Joachim Schuler dabei. FĂŒr die lange Dauer von 40 Jahren wurden Harald Helm, Dorothee Hils, Mathias Hils, Andreas HĂ€ffner, Claudia SchĂ€fer, Cornelia SchĂ€fer, Simon Thöne und Angelika Walther geehrt.

Anschließend prĂ€sentierte die zweite Vorsitzende Eva Deininger einen Zusammenschnitt aus Bildern, der den anwesenden DLRG-Mitgliedern einen RĂŒckblick auf die wichtigsten Ereignisse des vergangenen Jahres ermöglichte.

2022 wurden durch die DLRG Eberbach insgesamt 78 Externe zu Ersthelfern ausgebildet. Aber auch die eigenen Rettungsschwimmer erhalten regelmĂ€ĂŸige SanitĂ€tsfortbildungen. Im Mai wurden daher die EinsatzkrĂ€fte der DLRG unter der Leitung von Mathias Frick in der Reanimation, dem Umgang mit dem Spineboard und verschiedenen Notfallbildern auf den neusten Stand gebracht.

Die DLRG LandesverbĂ€nde Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-WĂŒrttemberg und deren SchwimmverbĂ€nde riefen im letzten Jahr die Initiative „Tag des Schwimmabzeichens“ ins Leben. Ziel dabei war es, die Bevölkerung zum sicheren Schwimmen zu animieren. An dieser Aktion am 22. Mai 2022 nahm die DLRG Eberbach teil. Ob Seepferdchen, Bronze, Silber oder Gold: Mehrere Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben das Angebot in Anspruch genommen. Insgesamt wurden 30 Schwimmabzeichen im Freibad abgenommen. In den Sommerferien fanden zwei weitere Schwimmscheinabnahmen durch die Schwimmtrainer der DLRG statt, an denen rund 30 weitere Abzeichen vergeben wurden.

Beim „Lebendigen Neckar“ im Juni war die DLRG Eberbach sowohl auf dem Wasser als auch an Land mit ihren EinsatzkrĂ€ften prĂ€sent. Mit zwei Booten sicherten sie die Stand-Up-Paddels und Kanus auf dem Neckar ab. Die Wasserarbeitsgruppe Westerwald zeigte im Rahmen des Programms mehrere VorfĂŒhrungen mit ihren Hunden. Es wurde demonstriert, wie die Tiere das Leben ertrinkender Menschen durch den Einsatz von Rettungsmitteln retten können.

Im August wurden das Stand-Up-Paddeln sowie das Kanufahren auf dem Neckar nochmals angeboten. Die DLRG Eberbach war dabei wieder fĂŒr die Sicherung auf dem Wasser zustĂ€ndig.

Nach zweijĂ€hriger Pause konnte 2022 der Kuckucksmarkt in Eberbach wieder stattfinden. FĂŒr dieses Fest wurde die Garage der DLRG-Station von zahlreichen Helfern zur Bewirtung umgebaut. Beim abschließenden Feuerwerk sorgte die DLRG von der Wasserseite aus fĂŒr Sicherheit. Auch der Triathlon konnte wie gewohnt in Zusammenarbeit mit dem Skiclub Krummer Stegge durchgefĂŒhrt werden.

Das DLRG-Jugend-Team brachte neuen Schwung in die Gestaltung der Jugendgruppe. Hierzu sind Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren eingeladen, die Aufgaben der DLRG kennenzulernen. Verschiedene AktivitĂ€ten wie KĂŒrbisschnitzen, die EinfĂŒhrung in die Knotenkunde und in Erste Hilfe oder abenteuerliche Kanu-AusflĂŒge erweckten jede Menge Spaß.

Im vergangenen Jahr konnte das Hallenbad nicht unmittelbar nach dem Ende der Freibadsaison geöffnet werden. So wurden die gewohnten Trainingszeiten zur Ausbildung im Wasserrettungsdienst genutzt. Jeden Montag trafen sich die EinsatzkrĂ€fte der DLRG in der Station, um Themen wie die persönliche SchutzausrĂŒstung (PSA), Funk und Erste Hilfe zu vertiefen.

Das Jahr 2023 konnte mit dem traditionellen Fackelschwimmen begonnen werden. Dabei legten 25 Schwimmer die zwei Kilometer lange Strecke von Rockenau nach Eberbach auf dem Neckar zurĂŒck.

Nach dem JahresrĂŒckblick wurde den Mitgliedern das Ergebnis des Haushaltsplans aus dem Jahr 2022 von Doris Neukirchen, der Kassenwartin, vorgelegt. Die einzelnen Punkte wurden erlĂ€utert, sodass sich jeder vom tatsĂ€chlichen Abschluss ĂŒberzeugen konnte. Nach dem positiven Bericht der KassenprĂŒfer, der eine lĂŒckenlose und fehlerfreie KassenfĂŒhrung bestĂ€tigte, wurde der Vorstand sowie die Kassenwartin auf Antrag einstimmig entlastet. Auch der Haushaltsplan fĂŒr das Jahr 2023 wurde nach der ErlĂ€uterung von den anwesenden Mitgliedern ohne Gegenstimmen genehmigt.

Noch bevor die Jahreshauptversammlung bei einem gemeinsamen Essen einen gemĂŒtlichen Ausklang fand, informierte Eva Deininger ĂŒber die anstehenden Veranstaltungen und Termine in diesem Jahr. Am 21. Mai wird sich die DLRG Eberbach erneut am „Tag des Schwimmabzeichens“ beteiligen. Genauere Informationen hierzu folgen. Auch die Mitwirkung beim „Lebendigen Neckar“ am 17. und 18. Juni ist geplant. Im Juni soll zudem eine GroĂŸĂŒbung in Zusammenarbeit mit der DLRG Ortsgruppe Aglasterhausen stattfinden. Die Planungen fĂŒr den diesjĂ€hrigen Kuckucksmarkt sowie den Triathlon werden aufgenommen.

Zum Abschluss bedankte ich Dominik Deschner fĂŒr die geleistete Arbeit und warb fĂŒr neue Mitglieder.

24.04.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de