07.12.2023

Nachrichten > Kultur und Bildung

Himmlische Musical-Komödie begeistert das Publikum


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Im Rahmen der Schlossfestspiele Zwingenberg laufen dieser Tage die Vorstellungen des Musicals “Sister Act”, neben dem “FreischĂŒtz” eine der beiden Hauptproduktionen der JubilĂ€ums-Spielzeit.

40 Jahre Schlossfestspiele gibt es in diesem Jahr zu feiern, und da passt so eine beschwingte Musik-Komödie offenbar sehr gut ins Programm, denn fast alle Termine (26. bis 30. Juli) waren bis auf einzelne Restkarten schnell ausverkauft. Lediglich fĂŒr die SpĂ€tvorstellung am morgigen 29. Juli um 22 Uhr gab es zuletzt noch grĂ¶ĂŸere Kartenkontingente.

Bei der Premiere am Mittwochabend, 26. Juli, kam die Inszenierung von Sabine Sterken unter musikalischer Leitung des Festspiel-Intendanten Rainer Roos bestens an. Die Geschichte um die NachtclubsĂ€ngerin Doloris, die von einem Polizisten in einem Kloster versteckt wird, weil sie von ihrem Geliebten verfolgt wird, nachdem sie einen von ihm verĂŒbten Mord beobachtet hat, lebt vor allem davon, dass die schnoddrige Doloris den wenig versierten Nonnenchor des Klosters gesanglich und showmĂ€ĂŸig auf Vordermann bringt, bis die Medienwelt und schließlich sogar der Papst auf die singenden Soul Sisters aufmerksam werden.

Das StĂŒck basiert zwar auf dem bekannten Film mit Whoopi Goldberg aus dem Jahr 1992, aber auf die Hits aus dem Kino-Soundtrack muss man verzichten. Denn die Musik zum BĂŒhnenstĂŒck stammt komplett von Komponist Alan Menken, freilich in bester Soul-Manier mit reichlich Motown- und Philadelphia-Sound-Anleihen. Das ursprĂŒnglich amerikanische Musical wurde seit 2010 auch in Deutschland aufgefĂŒhrt, unter anderem in Hamburg und in Stuttgart. In Zwingenberg wird es mit deutschen Texten gespielt. In der Hauptrolle brilliert die Ă€ußerst versierte Dominique Aref, die kurzfristig fĂŒr Lorenza Maluku eingesprungen ist. In weiteren Rollen stehen unter anderem Barbara Köhler, Maria Meßner, Estelle CĂ©line Klein, Micky Wuchinger, Markus Streubel, Maik Eckhardt, Francisco del Solar, Sven Wagenhöfer, Holger Ries, Sonja Vöckler, Charlotte Schinnagel und Gabriele Soyka auf der BĂŒhne im Schlosshof hoch ĂŒber dem Neckartal. Mit dabei sind aber auch wieder etliche Laiendarsteller und -darstellerinnen aus der Region.

Am Ende der Premiere gab es lang anhaltende stehende Ovationen. In der Pause wurde, passend zum kirchlichen Thema, um eine "Kollekte" gebeten, die am Mittwoch den TafellÀden im Neckar-Odenwald-Kreis zugedacht war.

Nach der Vorstellung heute um 20.30 Uhr wird “Sister Act” noch am morgigen Samstag um 18 und 22 Uhr sowie am Sonntag, 30. Juli, um 20.30 Uhr zu sehen sein.

28.07.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de