02.03.2024

Nachrichten > Sport und Freizeit

Mit eigenen Fehlern den Gegner stark gemacht

(jc) (gg) Lange Gesichter, Kopfschütteln, Ursachenforschung, unnötige Niederlage, so die Umschreibung des Spiels der HGE vom vergangenen Samstag gegen den TV Dielheim. Nach einem missglückten Start mit vielen individuellen Fehlern in der Ballsicherung erwachte die Heimmannschaft erst nach einem 0:3 Rückstand langsam. Die Abwehr, der Eckpfeiler des Spieles der HGE, war an diesem Tage nicht bei der Sache und meist nicht im Bilde. Im Angriff fehlten die Ideen, es wurden kaum Spielzüge durchgespielt und die Bälle weiter leichtfertig verloren. Mühselig kämpfte man sich aber heran und ging mit einer 11:10- Führung in die Pause.
Nach dem Wechsel lief es plötzlich bei der Handballgesellschaft. Die HGE führte zu Beginn der 2. Halbzeit mit 16:12 und alle glaubten, die Einheimischen hätten die Gäste jetzt fest im Griff. Doch anstatt den Vorsprung zu halten folgte ein ungestümes Anrennen auf das Tor des TV Dielheim und nach vielen Ballverlusten und Unstimmigkeiten war der Vorsprung plötzlich dahin. Die Abwehr war nun wieder wackelig und jeder Wurf des TV Dielheim führte zum Erfolg. Auch die Siebenmeter wurden von den Eberbachern verworfen. So konnte der TV Dielheim mit cleverem Spiel einen 28:26 Sieg herausspielen.
Tore: Naber (8), Seibt (6), Lemberger (4), Henne (2), Herwig (2), Hardt (2), Gerboth (2)
Die 1b der HG Eberbach gewann in ihrem ersten Spiel der Hallenrunde gegen einen schwachen TV Eschelbronn klar mit 36:10.

30.09.02

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de