WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 21. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Parkplatzsituation am Bahnhof
Autor: Erdbeere (08.12.2009 17:08)

Ich fahre jeden Tag mit dem Auto zum kostenlosen Parkplatz neben dem Eberbacher Bahnhof (gegenüber den Stadtwerken Eberbach) um dann von dort aus mit dem Zug weiter in Richtung Mannheim zu fahren. Jeden Morgen stellt sich mir erneut die Frage, ob ich heute wohl früh genug dran bin, damit ich noch ein Plätzchen auf dem Schlaglochparkour finde, welchen die Stadt Eberbach als Parkplatz bezeichnet. Ab kurz vor 6 geht es hier zu wie im Taubeschlag und innerhalb von wenigen Minuten ist die gesamte Stellfläche belegt. Vor wenigen Tagen traf mich fast der Schlag als nun auch noch 10 Parkplätze für die Stadtwerke reserviert waren. Die erste Frage die mir in den Kopf kam war, warum diese so viele Parkplätze benötigen. Ich wohne nun schon eine Weile in Eberbach aber noch nie habe ich einen Kundenansturm erlebt, bei dem derart viele Stellplätze benötigt worden wären. Direkt vor dem Gebäude stehen trotz der Baustelle nebenan noch ausreichend viele Plätze zur Verfügung. Zufällig beobachtete ich wie sich eine Frau morgens um 6 trotz der Hinweisschilder der Stadtwerke auf einen reservierten Platz stellte. Von der Straße her eilte sogleich ein Mitarbeiter der Stadtwerke herbei um die Frau sehr bestimmt darauf aufmerksam zu machen, dass sie hier ja wohl nicht stehen bleiben könnte… Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass es 6 Uhr Morgens war!
Immer wenn ich an diesen Plätzen vorbeifahre stehen diese Stellplätze leer. Hier könnten aber 10 Pendler morgens ihr Auto abstellen und müssten nicht auf den Rewe- Parkplatz ausweichen. Hier darf nämlich nur geparkt werden, wenn auch eingekauft wird. Seit gestern klingelt es nun gewaltig in der Stadtkasse, denn an fast jedem Auto, dass offensichtlich keinen Platz mehr auf den kostenlosen Parklatz gefunden hat hängt nun ein Strafzettel.

Meine Fragen jetzt also:
Warum brauchen die Stadtwerke so viele Parkplätze?
Und wo bestehen für Pendler Möglichkeiten kostenlos zu parken?

 
Antwort von Bahn (08.12.2009 17:40)

Die verehrten Fahrgäste werde geben die kostenpflichtigen Parkplätze zu benutzen.

Antwort von wunderlich (08.12.2009 18:03)

in eberbach gibt es noch kostenlose parkplätze in der innenstadt????
ich kenn nur die mit parkautomat mit wucherpreisen, die man selbst in deutschlands größten städten nicht hat.. eberbach sollte stolz auf die flinken menschen in blau sein die so schnell strafzettel austeilen.. wo gibts denn noch so fleißige und zuverlässige mitarbeiter wie diese, die kräftig die finanzierung etlicher baustellen ermöglichen!! so scheint es zumindest ^^parkplätze weg.. baustelle da.. keine alternativen zum parken und taaaadaaa die blauen menschen mit ihren blöcken sind schon da.. wahlweise auch mit erinnerungsfoto!

Antwort von nixwisser? (08.12.2009 21:30)

Naja, habe mal überlegt. Da das Bollwerk abgerissen wird, kann man da wahrscheinlich auf den Parkplätzen der Stadtwerke schlecht sein Auto auf die Schutthäufen abstellen. Oder etwa doch??? Ist nur eine Überlegung von mir und kann auf blöde Kommentare verzichten.

Antwort von bla (08.12.2009 22:23)

Die Preise für das Parken in Eberbach sind nicht überteuert und überhaupt nicht auf Großstadt-Niveau! In Großstädten kosten 10 Minuten oft schon 30 Cent, in Eberbach vielleicht 10Cent?
Ausserdem findet man in der Tiefgarage am Leopoldsplatz immer einen Parkplatz, dort ist es sogar noch günstiger und das Auto bleibt im Sommer schön kühl.

Antwort von Joe (09.12.2009 08:00)

Die Stadtwerke werden wahrscheinlich ihre Parkplätze wieder an ihrem alten Platz ausweisen, wenn der Abriss des Bollwerks abgeschlossen ist. Das war schon mal so, das die SW ihre Parkplätze behelfsmäßig auf den Pendlerplatz gelegt haben.
Lustiger finde ich das irgendjemand zwei Parkplätze mit Nummernschilder "reserviert" hat und sich keiner dran hält :-))

Da könnte ja jeder kommen.

Gruss
Joe

Antwort von Anwohner (09.12.2009 17:08)

Hallo!
Zum Thema Nummernschilder anbringen..... Das Ganze mal aus der Sicht eines Anwohners....
Ich wohne im besagten Bereich und besitze eine Eigentumswohnung. Zu dieser Wohnung gehört ein Stellplatz, der damals beim Kauf auf dem alten MiniMal-Gelände war. Irgendwann erhielten wir Eigentümer ein Schreiben der Stadt das dieses Gelände nun der Stadt gehört und bebaut werde, Wir bekamen einen Stellplatz an den Stadtwerken zugewiesen der mit einem Schild versehen war und wir unsere Nummernschilder anbringen konnten. Es pendelte sich ein und die Leute hielten daran das dieses Privatstellplätze sind. Im Oktober kam dann das nächste Schreiben der Stadt das wir unsere Stellplätze, mal wieder, räumen müssen. In dem Schreiben stand das wir ab Anfang Dezember bitte am Güterbahnhof parken sollten, unsere Nummernschilder könnten wir dort beliebig anbringen. Kurz danach (mitte November) waren unsere Nummernschilder von der Abrissfirma entfernt und entsorgt worden- wir haben sie nie wieder gesehen. Wir mussten also ohne Vorwarnung früher weichen. Wir haben uns auf der Stadt erkundigt, aber uns konnte nicht weitergeholfen werden. Nun kauften wir uns neue Nummernschilder (Kosten wurden nicht ersetzt) und brachten sie wie uns gesagt wurde, an einem Platz nach unserem Wunsch dort an.
Als sie angebracht waren kam dann die Stadt wieder und meinte das das der Parkplatz eines Cafes wäre und wir unsere Schilder wieder entfernen sollen, was wir getan haben.
Ich will hier eines nur klarstellen, diese Nummernschilder sind nur vorübergehend (hoffe ich). Es ist schon richtig blöd wenn man einen Stellplatz hat -der auch einiges an Geld gekostet hat, und dann so hin und her geschoben wird. Es ist immerhin Eigentum- was anscheinend keinen der Oberen interessiert. Es ist nicht toll wenn man von der Arbeit kommt und kein Parkplatz da ist. Also die Idee der Nummernschilder kommt von der Stadt und nicht von irgendwelchen Personen. Ich hoffe ich konnte allen jetzt auch mal die Seite der unverschämten Nummernschilderanbringer schildern. Ich würde mich freuen wenn "mein" vorübergehender Parkplatz morgen früh wenn ich vom Nachtdienst nach Hause komme nicht belegt wäre.... Vielen Dank!

Antwort von Joe (10.12.2009 07:14)

"Hallo!
Zum Thema Nummernschilder anbringen..... Das Ganze mal aus der Sicht eines Anwohners..."

Vielen Dank für die Erklärung. Jetzt verstehe ich das ganze.Leider hat mir die Stadtverwaltung bis heute nicht zu der geschilderten Situation gemeldet.
Es ist für die Pendler natürlich befremdlich, wenn urplötzlich Parkplätze reserviert sind die nicht zu den SW gehören. Die ganze Situation sollte eigentlich öffentlich keklärt werden damit es keine Missverständnisse mehr gibt.

MfG
Joe

Antwort von von Anwohner (10.12.2009 18:21)

Ich freue mich ein bisschen "Licht ins Dunkel" gebracht zu haben. Ich verstehe die Situation der Pendler und jetzt verstehen diese bestimmt auch unsere. Öffentlich wird das wohl nicht geklärt, da die Stadt ja niemandem Rechenschaft schuldig ist da ihnen ja das Gelände gehört. Ausserdem wurden wir ja auch nicht gefragt (obwohl es wie gesagt unser Eigentum ist)- wir bekamen Briefe mit beschlossenen Tatsachen.

Antwort von ParkFree (13.11.2013 23:06)

Hallo,
Darf man denn nun wieder auf dem Schotterplatz hinterm Bahnhof parken?
Dort stehen noch einige Baugeräte aber die Absperrung ist ja nicht mehr vorhanden.
Allerdings ist die Stellfläche nun kein Schotterplatz mehr sondern eher ein Sumpfgebiet.

Danke schonmal für die Hilfe ;)

Antwort von Fritz (14.11.2013 06:24)

Kostenfrei und Nah muss geparkt werden, ansonsten wird Gemeckert !
Wer Fair ist, weis, das in anderen Städten auch alles Kostenpflichtig ist. Die Stadt hat Parkplätze zu einem Monatstarif zum Anmieten und schon hat man einen festen Parkplatz !
Ach ja, Kostenfrei soll ja Geparkt werden und das in unserer heilen Welt, wo doch alles Kostet.
Das mit den Nummer Schilder kann nur Bestätigen, den ein Verwandter hat das Problem auch und kennt die Unverschämtheit die mancher Pendler sich dann heraus nimmt, ohne Wissen.

Antwort von Pendlerin (14.11.2013 08:07)

Wie sieht es denn momentan mit den Parkplätzen auf dem Gleisdreieck aus? Normalerweise konnte man im Bahnhof-Store ein Parkticket kaufen, aber dieser ist ja schon seit Monaten geschlossen. Bekommt man das Ticket dann von den Stadtwerken oder kann man dort jetzt etwa kostenfrei parken?

Antwort von jorge (08.08.2017 18:03)

ja

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Straßenbau Ragucci

Rechtsanwalt Kaschper

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt