WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 24. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Kirche opfert Mitglieder
Autor: Hoffnungslos (05.02.2017 19:32)

Brüderlich hat die Gemeinde St. Josef ihre evangelischen Mitchristen 2016 aufgenommen, die das Gemeindezentrum Steige hatten verkaufen müssen. „Schluss damit!“, so in etwa heißt es nun von der evangelischen Seite zur Ökumene, und das im Reformationsjahr 2017. In Eberbach wird die Ökumene mit Füßen getreten, denn der Oberkirchenrat in Karlsruhe sieht die Untermiete bei den Katholiken gar nicht so gerne. Außerdem soll die MiKi in der Stadt drinnen besser ausgelastet werden. Die guten Zeiten und der brüderliche Geist von Pfarrer Hubert Seitz und Dekan Wolfgang Klug sind schon lange vergessen.
Die eigenen Kirchenmitglieder in Eberbach-Nord sind jetzt völlig auf der Strecke geblieben, geopfert. Sie haben keinen Raum mehr, wo sie wieder heimisch werden könnten. In der Ära von Pfarrerin Sabine König wäre so etwas nicht passiert. Schlimm, wenn die Mitglieder in der eigenen Kirche zur Diasporah werden, denn hier schafft sich die Kirche selber ab.

 
Antwort von Ex- ebb. (07.02.2017 10:08)

Und nun ?
Es ist zwar nicht toll, das Dir anscheinend dieses sogenannte Thema zusetzt aber.....interessiert das hier jemand?
Ich zweifel zumindest sehr stark daran. Und sogar wen,...dann doch Bitte an zuständige Einrichtungen wenden.

Antwort von CARSTEN GÖBEL (07.02.2017 11:56)

an ex-ebb, dies hier ist ein Diskussionsforum, wenn Sie keine Lust haben zu diskutieren, dann gehen Sie doch bitte die Enten füttern oder so....

Manche vergessen wirklich, dass man manche Dinge auch mit anderen in solchen Foren teilen soll/kann/muss. Dafür ist dieses Forum u. a. da.

PS: bin mal gespannt wie viele nun wieder motzen...

Antwort von imuvrini (07.02.2017 13:05)

Nun ja, ich denke schon, dass das ein Thema ist, welches sich in einem Eberbach-Forum neben entlaufenden Katzen und zugeparkten Gehwegen behaupten mag. Es kommt eben ganz auf das Klientel an, das sich berufen und in der Lage fühlt, sich an dieser Diskussion zu beteiligen. Manch einer hier kann Sätze mit Nebensätzen und eingewobener Ironie gar nicht erst verstehen!

Schwierig ist es bei diesem Thema, weil nicht jeder über notwendige Insiderinformationen verfügt.
Ich, der sogar aus der Kirche ausgetreten ist, bin der Meinung, dass wirtschaftliches Denken und Handeln langsam auch in der Kirche Einzug halten sollte. Ob das in diesem Fall primär so ist, weiß ich nicht.
Man muss nicht in jedem Ortsteil mit Steuergeldern Räume anmieten oder unterhalten, meine ich.

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Moden Müller