WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 30. Mai 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Steg
Autor: Ahnungslose (10.05.2017 22:18)

Hat jemand eine Ahnung, wann endlich die neue Treppe am Steg angebracht wird?
Die Nottreppe ist echt eine Zumutung, wenn man diese jeden Tag nutzen muss.

 
Antwort von Frau Kepehtrie (11.05.2017 09:00)

Wenn man glaubt man MUSS diese Treppe nutzen so ist es wirklich ahnungslos ? Außenherum, Taxi, Auto, Bushaltestelle direkt am Steg, gibt es nicht ?

Antwort von hier ist vieles anders (11.05.2017 12:32)

dieses thema wurde schon länger nicht mehr angesprochen,da auch die aufzüge die letzten wochen nicht deffekt waren.vielleicht hat auch unsere stadt gedacht das dieses thema im sande verläuft und der behelfssteg so zu einem festen bestandteil eberbachs wird.was hier seit monaten alles anders gemacht wird wie es man hätte machen können ist schon bewundertswert.ob es denn steg betrifft,den friedhof.das hallenbad,das dr schmeisser stift,die fahnen in der stadt usw.jeder aussenstehende der vorschläge einbringt die in anderen städten mit handkuss aufgenommen würden,wird hier in eberbach nur belächelt und links liegen gelassen,schönen tag noch!!

Antwort von Donald (11.05.2017 13:17)

Es geht nicht voran, da man bestimmt auf Ehrenamtliche Helfer und Spenden wartet, so auch sauberes Eberbach geschehen, etliche andere Städte haben es Kapiert: Biete etwas und Menschen kommen zum Shoppen. Nach Eberbach wollen ja nicht mal mehr Ärzte, also warum eilig mit dem Steg, es geht eh nichts vorwärts außer unnützes siehe teure Brücke Schweizer Wehr ( angeblich wegen Eisatzfahrzeuge, die keine 100 mtr weit kommen, dann Waldweg) Ich mach mir keine Jllusionen mehr auf ein wirtschaftliches Aufwärts, es ist wie mit dem Steg- Traurig

Antwort von Sonnenblume (11.05.2017 16:07)

Ich bin nicht schwindelfrei und kann deshalb solche offenen Behelfstreppen nicht empor steigen. Wenn dann noch der Fahrstuhl ausfällt, den ich auch nicht gerne benutze, weil man nie weiß, ob man nicht wieder stecken bleibt, dann ist man ganz aufgeworfen. Ältere Mitbürger müssen dann ewig lang laufen bis sie den nächsten Supermarkt zu Fuß erreichen. Eine Senioren-feindliche Situation hier in Eberach. Und zum Totlachen - auf der anderen Seite extrem teuer Sniorenwohnungen bauen nahe der Brücke - was recht schnell durch den Gemeinderat genehmigt wurde. Nur um die wichtigen Dinge innerhalb der Stadt, da hat es unser Gemeinderat gar nicht eilig. Eine Frechheit! Schließlich zahlen wir alle Steuern und die sollten auch für uns Bürger ausgegeben werden. Vielleicht wäre es am besten, bei der nächsten Gemeinderatswahl anders zu wählen, damit dieser Eberbacher Klingelton ausgetauscht wird und neue Leute endlich mal was zugunsten der Bürger umsetzen können. Hier läuft echt Vieles schief. In der langweiligen Innenstadt sowieso.

Antwort von Fussgänger (11.05.2017 17:30)

Aus meiner Sicht hat der Steg, incl. anständigen Treppen und zuverlässig funktionierenden Aufzügen absolute Priorität.

Antwort von Steak (11.05.2017 19:44)

Wenn Man(n) nicht in der Stadt wohnt, ist einem das wohl egal!
(...)

Antwort von Beobachter (11.05.2017 20:19)


Die Beiträge treffen den Nagel auf den Kopf!!
Am Besten übernimmt der Bürger bald selber alles, wenn von seinen Vertretern im GM nix passiert. Allein schon das Rumgemache mit dem Altersheim ist für Eberbach doch eine Posse, der Steg ist eine Zumutung für Alt und Jung und Unfallgefahr!

Antwort von O. Vietz (11.05.2017 21:33)

Ich verstehe gar nicht wieso man nicht endlich einen Tunnel anlegt unter den Bahngleisen herunter durch. Hierfür braucht man dann ja auch keine teure Technik wie am Aufzug sondern nur einen mechanischen Regeneinlaufschutz. Da können dann die faulen oder alten Leute welchen der Weg vorbei an der Itter oder über die katholische Kirche zu weit ist, herunter durch laufen.

Antwort von Niki (11.05.2017 22:07)

Ich finde auch, dass diese Gerüsttreppe endlich durch eine richtige Treppe ersetzt werden muss. Im Winter bei Schnee und auch bei Regen musste man tierisch aufpassen,da glatt und rutschig. Ältere Menschen und vorallem gehbehinderte Menschen sind total aufgeschmissen ,wenn der Aufzug nicht fumktioniert. Hier muss schleunigst was passieren.

Antwort von Ahnungslose (12.05.2017 15:29)

@O. Vietz
Mehr als andere Menschen beleidigen können Sie nicht, oder?
Die Nutzung des Stegs hat weder etwas mit Faulheit oder dem Alter zu tun.
Man kann nur hoffen, dass Sie sich ewiger Gesundheit erfreuen können.

Antwort von O. Vietz (12.05.2017 17:25)

@ Ahnungslose:
Ich habe weder gesagt dass Kranke faul sind, noch dass Faulheit etwas schlimmes ist.
Die Kranken habe ich schlicht vergessen, aber die sollen und dürfen natürlich den Steg oder den Tunnel auch nutzen können ! Wenn so ein Tunnel immer da ist, weil unkaputtbar, so wäre da doch auch für Kranke toll ?
Zu faul zum außen herum Laufen bin ich übrigens selber oft, wenn ich den Steg verwende.

Antwort von Fussgänger (13.05.2017 06:18)

Manche Kommentare hier verfehlen einfach das Thema. Note 5 setzen, und am besten sitzen bleiben.
Der Steg ist ein wichtiger Teil der Verkehrsinfrastruktur unserer Stadt und absolut notwendig.

Antwort von Grandler (13.05.2017 12:41)

@ O.Vietz

Ich verstehe den Vorschlag mit dem Tunnel ( Unterführung ) nicht, denn ohne Aufzug und
Treppe geht es auch hier nicht, also nur umgekehrt. Im übrigen möchte ich nicht einmal bei
Tag in der heutigen Zeit durch so eine Unterführung gehen müssen, bei Nacht schon garnicht.

Antwort von Fussgänger (13.05.2017 14:37)

Und müffeln tuts auch. Es müffelt ja schon im Elmele ohne Tunnel, und ganz übel in den diversen Unterführungen und besonders am.Bahnhof. Nicht auszuhalten. Pfui.

Antwort von zurechtrücker (13.05.2017 19:37)

Manche Beiträge werden immer niveauloser, es würde nicht schaden wenn v o r h e r falls ausreichend vorhanden die Gehirnmasse eingeschaltet werden würde, (Nicht löschen, wer austeilt muss auch einstecken können)
Ein Tunnel z.B. würde locker ca. 3 Mio kosten, er geht ja schließlich unter der Bahn durch, aber wir habens ja. Und die Bahn selbst würde das so einfach mitmachen. L a c h

Antwort von Fussgänger (14.05.2017 05:19)

Ich glaube nicht, dass ein Müffeltunnel für 3 Mio EUR ein guter Deal ist......obwohl.....pecunia non olet.

Antwort von O. Vietz (14.05.2017 16:17)

Und wieso versucht man es dann nicht ebenerdig wie bei dem Gleis 5 zur Odenwaldbahn nach Michelstadt ?
Dann braucht man nur eine Fußgänger-Schranke.

Antwort von Fussgänger (18.05.2017 11:55)

Das Drama mit den Aufzügen am Steg geht in die nächste Runde. Zwei Einsätze der Feuerwehr, um Personen zu befreien. Und das bei den heissen Temperaturen und während die Sonne knallt - eingeschlossen in stinkenden Glaskabinen.

Das ganze Thema Steg, Treppen, Aufzüge wird zum Trauerspiel. Wir brauchen hier eine fundamental tragfähige Lösung.

Antwort von Niki (19.05.2017 18:14)

Also es ist echt auffällig , dass am Eberbacher Bahnhof die Aufzüge oft steckenbleiben. Zuletzt diese Woche 2 mal. Woran liegt das? Ist das an anderen Bahnhöfen auch so ?

Antwort von Sinep (22.05.2017 11:10)

Die Aufzüge sind qualitativer Pfusch und Schrott. Glaubt jemand ernsthaft in Großstädten lassen sich Aufzüge von hopsenden Kindern lahmlegen? Ihr Eberbacher seid so naiv.

Antwort von Fussgänger (22.05.2017 20:33)

Sinep hat recht. Da wurde uns wohl billiger Schrott zu teuren Preisen angedreht. Verdreckt sind die Kabinen obendrein und müffeln bestialisch nach Fäkalien.

Ich frage: wer trägt die Verantwortung und wen müssenwirinRegress nehmen für diese Zustände, insbesondere da sich niemand um die Beseitigung der Misere kümmert.

Antwort von Fussgänger (27.05.2017 21:29)

Über Jahrzehnte hat die gerade Treppe mit Schiene zum Schieben von Fahrrädern funktioniert und war gut. Man konnte sogar Kinderwagen nach oben tragen.
Warum jetzt eine Wendeltreppe?

Mir wäre eine dauerhafte Gerade Lösung mit gutem Korrosionsschutz (Unterteil aus Edelstahl oder mehrfach dick verzinkt) vieeeeel wichtiger als eine Designer Lösung.
Was soll das?
Geld hat Eberbach keins, schon gar nicht für unnütze Designer-Monumente.

http://www.eberbach-channel.de/art_ausgabe.php?id=36482

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Palestra Fitness

Straßenbau Ragucci

Rechtsanwalt Kaschper

Werben im EBERBACH-CHANNEL