WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 21. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Ohrsberg:Baugebiete “Wolfsack
Autor: Naturpflug (22.05.2017 20:22)

Diese neuen Baugebiete am Ohrsberg sollten besser nicht “Wolfsacker” und “Schafacker” heißen, sondern "Wildsauacker" oder wenigstens "EBER-ACKER".

 
Antwort von Häuslebauer (23.05.2017 05:32)

Da gehen sie hin, die Grundstücke in bester Lage. Sonnig, gute Verkehsanbindung, ruhig, hochwassersicher und zentral gelegen. Im Gegensatz zum Rosenturmquartier sind das echte Filetstücke.


Antwort von Buerger (23.05.2017 11:49)

Tolles Projekt, für unsere Stadt! Vorwärts.

Mal sehen, wer noch was daran rum meckern will.

Antwort von hoschpes (23.05.2017 15:41)

@häuslebauer
... mit Blick auf die fünf Windräder auf dem Hebert, und rot blinkender nächtlicher Disco-Beleuchtung am Horizont.

Antwort von naturpflug (23.05.2017 17:59)

Seit wann guckt denn eine Wildsau nach der Verkehrsanbindung ?

Antwort von Häuslebauer (23.05.2017 21:47)

Sagt mal Leute, hat mal jemand die Erschliessungskosten nachgerechnet?

39 Grundstücke, Kosten von 1,85 Mio €
Das sind gerundete 45.000 € pro Grundstück
Ich schätze einfach mal 450 m2 pro Grundstück => 100€/m2 Erschliessungskosten plus Grundstückswert selbst. Gehts noch? Sind die Abwasserleitungen aus Gold und die Gasleitungen aus Platin???
Wer soll denn das bezahlen.und was sollen.die Grundstücke dann kosten?

Antwort von ausgebaut (24.05.2017 10:22)

Tja, da nützt kein Jammern über hohe Grundstückpreise... Eberbach ist nun mal ausgebaut!
In den letzten 5-10 Jahren wurde hier nach und nach jede noch verbliebene Baulücke bebaut. Ansonsten ist Eberbach scharf durch den Wald begrenzt. Es wird in Eberbach, jedenfalls im direkten Stadtgebiet, zukünftig keine Bauflächen mehr geben, ist nun mal so, und das hat halt seinen Preis. Wer's billiger will, kann ja auf die Dörfer ziehen... ;-)

Antwort von Häuslebauer (24.05.2017 13:29)

Ja wenns denn die echten Grundstückspreise wären, die durch Angebot und Nachfrage vom Markt festgelegt werden. Grundstücke in Eberbach sind knapp, das treibt den Preis. Alles richtig und nachvollziehbar.

Aber ich wage zu bezweifeln, dass reine Erschliessungskosten von durchschnittlich €45k pro Grundstück (plus Grunderwebsteuer, plus Mehrwertsteuer(?)) Sinnvoll, bezahlbar, marktgerecht und umsetzbar sind. Da stimmt doch was nicht. Das gibt doch dann Grundsückspreise wie in Heidelberg oder Mini-Grundstücke und ist für junge bauwillige Familien nicht finanzierbar. So überaltert Eberbach nur weiter und wird immer unattraktiver....mit allen Folgen (Kaufkraft, Kindergärten, Schulen, Geschäfte....)

Naja, vom Ohrsberg ist es ja nicht weit zum Lebensrad. Und eine Ecke für einen neuen Dönerladen mit Dönerpizza wird sich ja noch irgendwo finden. Vielleicht im Eingangsbereich vom Ohrsbergturm (müffel müffel) oder auf dem Friedhofsparkplatz.

Antwort von Sachma (24.05.2017 15:49)

Sachma, wieso kann man denn der Wald nicht RODEN um neu zu bauen ?

Antwort von Odenwälder (24.05.2017 21:29)

Ja, wo sind denn die Wildschweine vom Ohrsberg? Es wurde doch bisher wochenlang über die wilden Tiere und ihre Schäden berichtet und diskutiert. Sind sie nach Hessen abgewandert oder überm Neckar, oder sind die Benzinpreise jetzt wichtiger?

Antwort von Buerger (24.05.2017 23:48)

1.) Guter Preis
2.) Niedrige Zinsen
3.) Mal clever gemacht, von der Stadt.

Antwort von Eberbacher (25.05.2017 10:29)

Ja, Odenwälder

Antwort von Bauwilliger (25.05.2017 10:44)

Hallo zusammen,
mit großem Interesse verfolge ich die anstehende Bebauung des Ohrsberges.
Die Erschließungskosten sind ja wirklich immens.
Ich meine etwas von Grundstücksgrößen von ca. 600 qm gelesen zu haben.
Das sind dann ca 80€ pro qm bei 39 ca. gleichgroßen Grundstücken.
Wenn man dann noch die 90 € /qm Grundstückspreis des Rohbaulandes dazurechnet,, landet man bei mindestens 170 €/qm.
Es wird also kein Grundstück weniger als 100.000 EURO kosten?!

Der Stadt gehören ja nur 20 Grundstücke. Man darf gespannt sein was die privaten Eigentümer mit ihrem Grundstück bzw den Preisen machen.

Antwort von Häuslebauer (25.05.2017 12:54)

Roden könnte man sicher, aber dann würden die Erschliessungskosten auf 90.000€ pro Grundstück steigen.

Und vermutlich geht das ja aus Arten- und Tierschutzgründen nicht .... wegen der Ferkelchen.

Ich bin mal gespannt, wann die Biester den ersten neuen Garten umgepflügt haben und im.Folienteich suhlen. Hoffentlich passiert da nicht noch was ernstes.

Antwort von ausgebaut (25.05.2017 18:42)

Was anderes als diese Art der Preisfindung soll denn bitte sonst der freie Markt sein? Offensichtlich gibt es eine Nachfrage, die bereit ist diese Preise zu zahlen, ansonsten wären sie niedriger angesetzt. Thats capitalism.

Antwort von Beobachter (25.05.2017 19:44)

@Odenwälder
Was haben Widlschweine mit einen Baugebiet zu tun?????

Das sich die Stadt diese Filetstücke was kosten wird, war wohl schon vorher ausgemacht. Wenn Eberbach so "ausgebaut" ist, frage ich mich über den massiven, dauerhaften Leerstand von Gebäuden in der Innenstadt, die Häuser verkommen zusehends. Lieber läßt man´s runterwirtschaften als zu vermieten oder zu verkaufen !!! Ganze Straßenzüge sind schon betroffen, aber Hauptsache auf dem Ohrsberg die letzten freien Quadratmeter zubauen....ne danke

Antwort von Dönerexperte (26.05.2017 08:39)

So, und genau deswegen haben.so viele Döner-Pizza-Fastfood-Shisha läden in Eberbach. Die Spielotheken und Wettbüros werden folgen. Damit ist dann jegliche Wertschöpfung und qualifizierte Jobs dahin.

Antwort von Häuslebauer (26.05.2017 08:43)

@Beobachter: die Wildschweine sind am Ohrsberg. Die Baugrundstücke werden ebenfalls am Ohrsberg erschlossen. Somit sind Begegnungen und Konflikte zwischen Menschen und Wildschweinen vorprogrammiert. Durchwühlte Gärten, evtl. Beschädigte Autos mit durchgenagten Kabels.

Antwort von Odenwälder (26.05.2017 22:47)

An Beobachter:
Nach den Antworten anderer Diskussionsteilnehmer dürfte Ihnen nun wohl bekannt sein, "was die Wildschweine mit einem Baugebiet zu tun haben"? Sie leben in diesem geplanten Baugebiet am Ohrsberg! Ich rate Ihnen, sich erst zu informieren und nur gegen Beiträge anderer zu meckern, wenn dies berechtigt ist!

Antwort von Häuslebauer (28.05.2017 20:33)

@ Odenwälder: DANKE!

Antwort von Eberbacher (06.06.2017 12:23)

Hier ging es um das Baugebiet!

Und Fakt ist: Dieses Baugebiet ist hochattraktiv und die Preise sind zwar für Eberbach teuer, aber verglichen mit anderen Städten geradezu günstig!

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Star Notenschreibpapiere

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt