WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 21. Oktober 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: verkalkte Brühe wochenlang!!
Autor: Wasserqualität (22.08.2018 17:08)

Mich wundert, dass das Thema hier offenbar noch gar nicht angesprochen wurde oder bin ich vielleicht der einzige, dem es auffällt? Seit Wochen läuft aus meinen Leitungen eine deratige Kalkbrühe, dass ich ständig am Entkalken sämtlicher Haushaltsgeräte bin. Das kostet nicht nur Energie, sondern auch Geld Calgon, Cillit Bang lassen grüßen! Ich vermute mal der Grund dahinter wird sein, dass die Stadtwerke wieder mal Probleme haben die Wasserqualität ihrer Quellen konstant zu halten. Das ist jedenfalls kein hinnehmbarer Zustand mehr.

 
Antwort von Eberbacher (23.08.2018 07:23)

An deiner Stelle wäre ich froh, dass überhaupt noch Wasser aus dem Hahn fließt. (....). Wo soll das Wasser herkommen, wenn es nicht mehr regnet?? Es werden örtliche Brunnen ins Netz aufgenommen, die kalkhaltigeres Wasser beinhalten. Der Umstand ist bekannt. Das ist der Preis, den wir für das trockene Wetter bezahlen müssen. Ich denke, du wirst damit leben können. In anderen Städten ist Kalk im Wasser der Normalzustand. Kannst dir ja bei Amazon ein paar Liter versandkostenfrei bestellen….

Antwort von Wasserqualität2 (23.08.2018 08:40)

Wir haben das selbe Problem. Ich vermute es liegt am Regenmangel, und an den sinkenden Pegeln der Trinkwasserquellen, wodurch nun mehr Sediment in die Leitungen mittransportiert wird.

Antwort von eberbacherin (23.08.2018 10:24)

Die Tiefbrunnen in der Au wurden am 02.08.2018 zugeschaltet. Diese Brunnen haben einen höheren Kalkgehalt.
S. http://www.stadtwerke-eberbach.de/detailseite-news/anhaltende-trockenheit.html

Antwort von Sonnenkönig (23.08.2018 12:22)


Was für eine verwöhnte Gesellschaft sind wir nur geworden (!!!) In anderen Ländern muß Wasser aufgrund Regenmangels massiv gespart werden und hier regt man sich wegen des erhöhten Kalkgehalts aus dem Hahn auf...verkehrte Welt. Vielleicht hat´s auch bald der Letzte begriffen, daß auch wir in Europa den Klimawandel haben! Extreme Trockenheit läßt eben Flüsse und Quellen versiegen....Der Kalkgehalt im Trinkwasser ist in anderen Regionen Deutschlands noch höher, wir haben hier doch bestes Wasser aus dem Sandsteinsediment.

Antwort von Einwohner (23.08.2018 13:28)

Das darf doch wohl nicht wahr sein.Andere wären froh sie hätten überhaupt Wasser und hier wird gemeckert, dass es kalkhaltig ist. Wochenlang kann schon gar nicht sein.Hat der Mensch sonst kein Problem. Man muss ja den Wasserhahn nicht aufmachen, wenn einen der Kalk stört.

Antwort von Der kleine Wassermann (23.08.2018 22:51)

Versuch es doch einfach nur mit Essig ,ist kostengünstiger und schont die Umwelt. Denn Essig wird wird auch zum Salat machen verwendet.

Antwort von Paul (25.08.2018 19:17)

Ich finde schon, dass man die Information an die Bürger hätte weitergeben müssen.
Wir dachten im den Tagen nämlich auch das da mit dem Wasser was nicht stimmt, hat wie nach Kräuter geschmeckt.

Übrigens ist genügend Grund- Brunnenwasser vorhanden, auch bei der aktuellen lang anhaltenden Hitze, keinen Grund zur Panik.

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Verkaufsoffener Sonntag

Stellenangebote