WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 17. Januar 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Diskussionsforum

Hinweise
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Umbau der Rose/Vereinsheim
Autor: Rosenkavalier (09.12.2018 20:50)

"Die Stadträte Georg Hellmuth und Heiko Stumpf (beide CDU) erklärten sich für befangen und folgten der Abstimmung aus den Zuhörerreihen. Welcher Verein die “Rose” künftig nutzen möchte, ist nicht bekannt."
Noch im März 2018: "Dem Vernehmen nach bevorzugt die Stadt eine gastronomische Nutzung der “Rose”" - zu finden unter http://omano.de/art_ausgabe.php?id=37847

Und jetzt plötzlich Räume für einen Verein, der "nicht bekannt" ist? Will man da vollendete Tatsachen schaffen bevor die Anlieger bzw. Einwohner von Eberbach sich beschweren könnten? Im 10-Punkte-Plan von Herrn Reichert war die Transparenz ein herausragendes Thema - nur, wo ist diese nunmehr nicht nur bei der Rose sondern auch bei vielen anderen Entscheidungen "im stillen Kämmerlein" geblieben?

 
Antwort von Demos (10.12.2018 14:03)

Die Sitzung war doch öffentlich.
Waren Sie dort?

Mehr Transparenz als Öffentlichkeit gibt es doch nicht.

Antwort von Glückliche Einfalt (11.12.2018 16:19)

glückliche Einfalt:

Die Frage ist doch, was der Öffentlichkeit präsentiert wird!!!

Antwort von Wer lesen kann.... (11.12.2018 17:09)

Richtig, die Sitzung war öffentlich. Laut Bericht des Eberbach Channel wurde aber in dieser öffentlichen Sitzung eben nicht der Verein genannt, der die Rose nutzen will. Das finde ich seltsam und nicht besonders transparent.....

Antwort von Senior (12.12.2018 09:30)

Die Rose wurde von zwei Stadträten unter (….) erworben.
Man vermutet der Lionsclub steht dahinter.
Schon seltsam was die Stadträte so alles (….).

Antwort von kemal (12.12.2018 12:12)

ist es ein türkischer/islamischer Verein?

Antwort von Rosenkavalier (13.12.2018 18:02)

An @demos:

Am Anfang jeder Sitzung kann der Bürger fragen. Nur wenn in der Einladung wie folgt steht:
Bauantrag: Erweiterung Gaststätte zu Vereinsheim, Baugrundstück: Flst.-Nr. 1126 der Gemarkung Eberbach, dann ist das so gut wie keine Vorabinformation. Früher stand statt dem Flurstück die genaue Adresse und zusätzlich wer den Antrag stellt - das war Transparenz!!
Wenn man dann in der Sitzung die Gespräche als Zuschauer verfolgt, dann "muss man die Klappe halten weil Rückfragen dann nicht mehr zulässig sind" und bis die nächste Sitzung für Fragen dann kommt, ist die Entscheidung doch bereits getroffen seitens der Stadt und des Gemeinderates.

Antwort von Beobachter (14.12.2018 12:02)

@Rosenkavalier

Genauso ist jedesmal das Verfahren, was soll da bitte schön noch transparent sein! Eine typische Geheimniskrämerei a la Eberbach. Warum können da keine Namen genannt werden? Hat man Angst vor dem Bürger?

Antwort von @Rosenkavalier (14.12.2018 15:20)

Das der Antragsteller nicht mehr genannt wird liegt an der DSGVO

Antwort von Rosenkavalier (15.12.2018 17:18)

an von@rosenkavalier

Ausnahmen sind hier möglich - siehe auch veröffentliche Daten über Geburten, Hochzeiten, Geburtstage, Todesfälle usw.

In Fällen, die im öffentlichen Interesse liegen, kann die Stadt eine entsprechende Einwilligung bei der betreffenden Person/den Personen einholen. In diesem Falle ist das öffentliche Interesse sicherlich gegeben, da die Stadt im Frühjahr 2018 noch deutlich gesagt hat, dass eine gastronomische Nutzung angestrebt wird! Nunmehr geht es plötzlich um ein Vereinsheim und Wohnungen - und dann wird der Verein auch noch anonym behandelt.

Antwort von Nur mal nachgefragt (17.12.2018 08:02)

Ich hab da mal eine Frage. Handelt es sich dabei um den selben, der auch in der Neckarstraße einen Neubau hinstellen durfte mit riesigen schwarzen Garagentoren und orangenen Balkonen? Einem Sanierungsgebiet in dem die Stadt den anderen Häuslebesitzer Sanierungsgelder abgezogen hat weil sie ihr Haus in der Farbe gestrichen haben, die angeblich nicht ins Stadtbild passen?!?!?.
Ach ja: Steht die Rose eigentlich unter Denkmalschutz? Muss sich da jeder dran halten?
Ich frag ja nur ;-)

Antwort von Rosenkavalier (17.12.2018 10:12)

Öffentliche Bekanntmachung
Nr. 60-001-2017 zur Veröffentlichung am 01.03.2017
Öffentliche Ausschreibung des Grundstückes Flst.Nr. 1126 der Gemarkung Eberbach mit dem ehemaligen Gasthaus „Zur Rose“ in Eberbach
Die Stadt Eberbach verkauft das Grundstück Flst.-Nr. 1126 der Gemarkung Eberbach, Neuer
Markt 5, mit dem ehemaligen Gasthaus „Zur Rose“ an den/die Meistbietenden. Der Verkehrswert beträgt 54.000,00 €.
Es ist darauf hinzuweisen, dass das vorhandene Gebäude unter Denkmalschutz steht und
weiter im Bestand zu erhalten ist.
Aufgrund des Brandschadens sowie des mittlerweile jahrelangen Leerstandes ergibt sich ein
erheblicher Sanierungsbedarf, um das Gebäude einer entsprechenden Nutzung zuzuführen.
Da sich das historisch geprägte Gebäude mit seiner zentralen und attraktiven Lage am
„Neuen Markt“ befindet, bieten sich eine gastronomische Nutzung und damit die Einrichtung
einer Gaststätte an.
Mit dem Angebot ist ein Konzept zur ergänzenden Bebauung des Grundstückes sowie zur
künftigen Nutzung des Gebäudes vorzulegen. Bewerbungen die eine gastronomische Nutzung vorsehen werden bevorzugt.
Die Angebotsunterlagen sind bei der Stadtverwaltung Eberbach, Stadtbauamt, Leopoldsplatz
1, 69412 Eberbach, Zimmer 3.02 sowie auf unserer Homepage www.eberbach.de erhältlich.
Ihr Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung Eberbach ist Herr Karl Emig, Leiter der Bauverwaltung Tel: 06271/87-263, E-Mail: bauamt@eberbach.de
Als Frist zur Abgabe des Angebotes wird der 13. April 2017 benannt.
Der Gemeinderat behält sich ausdrücklich eine Entscheidung zur Auswahl der Bewerber vor.
Beschluss
Vorstehende Bekanntmachung wird hiermit zur allgemeinen Kenntnis gebracht.
Eberbach, den 22.02.2017
Der Bürgermeister:
(Peter Reichert)

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Söhner Möbel