WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
24.07.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Gemeinderat legte Eintrittspreise fest - Planungsauftrag für neues Hallenbad


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Eigentlich beginnt im Mai in Eberbach immer die Freibadsaison. Ob und wann das Bad in diesem Jahr geöffnet werden kann, ist wegen der Corona-Pandemie noch völlig offen. Einige Rahmenbedingungen legte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 29. April fest.

Der Gemeinderat beschloss am Donnerstag einstimmig, das Freibad zu öffnen, sobald die Corona-Verordnung das zulässt und das im vergangenen Jahr erarbeitete Hygienekonzept nicht wesentlich angepasst werden muss. Nach aktuellem Stand wäre eine Öffnung von Freibädern nur unter einer 7-Tage-Inzidenz von 35 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in einer Woche möglich. Aktuell liegt die Inzidenz im Rhein-Neckar-Kreis ungefähr bei 150. Auf jeden Fall wird das Freibad derzeit für den Betrieb vorbereitet.
Günter Haag, Leiter der Städtischen Dienste Eberbach, zu denen die Bäder gehören, geht davon aus, dass es auch in diesem Jahr nur Onlinetickets für das Freibad geben wird, also keinen Verkauf von Saisonkarten. Die Eintrittspreise, die dann wieder für voraus gebuchte Zeitblöcke gelten sollen, legte der Gemeinderat auf 3 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder, Jugendliche, Schüler, Studenten sowie Schwerbehinderte fest. Die Verwaltung hatte eigentlich etwas höhere Preise vorgeschlagen. Auf Antrag von Peter Stumpf (AGL) wurden diese dann aber per Mehrheitsbeschluss reduziert.

Das benachbarte Hallenbad war am 2. November per Landesverfügung geschlossen worden. Es wurde zunächst im “Standby-Betrieb” weitergeführt, aber nicht mehr genutzt. In diesem Jahr fand auch noch kein Schwimmunterricht der Schulen im Hallenbad statt. Das Personal wurde teilweise bei den Stadtwerken und den Städtischen Diensten anderweitig eingesetzt, beispielsweise für Desinfektionsarbeiten in Gebäuden und Bussen. Seit dem 1. Januar 2021 sind die Beschäftigten des Badezentrums teilweise in Kurzarbeit.

Für den Neubau des Hallenbads wurden ebenfalls in der Gemeinderatssitzung am 29. April Planungsleistungen an das Planungsbüro Rohling AG in Osnabrück vergeben (Auftragssumme knapp 770.000 Euro). Die Beauftragung soll stufenweise erfolgen. Das Planungsbüro war im vorangegangenen aufwändigen Auswahlverfahren unter neun Bewerbern als das geeignetste bewertet worden.

02.05.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Zahradnik

Erzieher