25.09.2021

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Wald- und Wiesenwichtel werden zum Naturpark-Kindergarten


Jörg Huber, Steven Reres, Kerstin Pohl, Andreas Kreutz und David Klein (v. l.) präsentierten die Kooperationsvereinbarung. (Foto: Andreas Lang)

(bro) (al) Die „Wald- und Wiesenwichtel“ werden zu einem „Naturpark-Kindergarten“. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterschrieben Vertreter von Johannes-Diakonie und Naturpark Neckartal-Odenwald. Die „Wald- und Wiesenwichtel“ sind der erste Kindergarten, der in dem Pilotprojekt vom Naturpark gefördert wird. Gemeinsam sollen nun Ausflüge für die Kindergartenkinder, Expertenbesuche und andere Aktionen auf die Beine gestellt werden. Verläuft das Projekt erfolgreich, werden die „Wald- und Wiesenwichtel“ nach einem Jahr als „Naturpark-Kindergarten“ zertifiziert.

"Mit dem Projekt Naturpark-Kindergärten wollen wir einen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit und Naturbewusstsein in der Bildung leisten“, sagte der Geschäftsführer des Naturparks Neckartal-Odenwald, Andreas Kreutz bei der Unterzeichnung im Beisein von Eltern und Mitarbeiter-Team auf dem Kindergartengelände. Und Naturpark-Mitarbeiterin Kerstin Pohl ergänzte: „Wir unterstützen das forschende Lernen und wollen die angeborene Neugier der Kinder aufgreifen.“

Beide erhoffen sich von dem Pilotprojekt hilfreiche Erfahrungen für weitere Partnerschaften mit anderen Kindergärten der Region. Auch für Johannes-Diakonie-Vorstand Jörg Huber liegt die Zusammenarbeit mehr als nahe: „Hier haben sich zwei Partner gefunden, die perfekt zusammenpassen“, sagte Huber bei der Unterzeichnung. Er nutze zudem die Gelegenheit und dankte ebenso wie der Rektor der Schwarzbach Schule und Mitbegründer des Naturkindergartens, Steven Reres, für die Unterstützung der Elternschaft.

Bei Kindergartenleiter David Klein fanden Kreutz und Pohl gleich bei der ersten Anfrage offene Ohren. „Die Idee passt hervorragend in unser Konzept“, betont Klein. Die Betreuung spielt sich bei den „Wald- und Wiesenwichteln“ fast komplett im Freien statt. Steine, Holz und andere Naturmaterialien sind Spielzeug und Lernmittel zugleich. Das erste Kooperationsprojekt ist auch bereits in Planung: Die Kindergartenkinder sollen dabei zu „Mülljägern“ werden, die Ideen zur Müllvermeidung umsetzen.

Der inklusive Naturkindergarten „Wald- und Wiesenwichtel“ ist für Kinder mit und ohne Behinderung und bietet insgesamt 18 Betreuungsplätze. Das Kindergartengelände liegt eingebettet zwischen Wiesen und Wald auf dem Standort der Johannes-Diakonie in Schwarzach.

23.06.21

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de