WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 05. August 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Argumente gegen Stuttgart 21

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

AGL-Stadtrat Peter Stumpf im Gespräch mit Bürgern. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Den letzten Tag vor der Volksabstimmung in Baden-Württemberg nutzten heute auch die Bahnhofsgegner in Eberbach, um für ein "Ja" der Stimmberechtigten zum Ausstieg aus "Stuttgart 21" zu werben.

An einem Infostand auf dem Leopoldsplatz verteilten Stuttgarter Bürger, die bereits gestern angereist waren, zusammen mit Eberbacher Lokalpolitikern und GRÜNEN-Mitgliedern Infomaterial mit Argumenten gegen den geplanten Tiefbahnhof und für den Ausbau des vorhandenen Kopfbahnhofs. "Stuttgart 21" bringe ihrer Meinung nach keine verkehrstechnischen Fortschritte und bedeute eine Verschwendung von Steuergeldern.

Die Eberbacher Landtagsabgeordnete der GRÜNEN, Charlotte Schneidewind-Hartnagel, warb in ihrem Wahlkreisbüro in der Oberen Badstraße für ein "Ja zum Ausstieg". Das Tiefbahnhof-Projekt sei nicht nur für die Region Stuttgart von Bedeutung. Auch auf die Metropolregion Rhein-Neckar habe es gravierende Auswirkungen. Denn Gelder, die für Stuttgart 21 "vergraben" würden, stünden nicht mehr für wichtige Verkehrsprojekte im Rhein-Neckar-Raum zur Verfügung.

26.11.11

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2011 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Stellenangebot Eberbach