WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 12. Juli 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Erfolg bei der Challenge Kraichgau

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Foto: POWER HORSE Triathlon Team)

(bro) (phtt/nb) Timo Bracht entschloss sich zur Teilnahme bei der Challenge Kraichgau und wurde am Ende mit dem dritten Platz belohnt. Sein Teamkollege Horst Reichel musste nur wenige Stunden vor dem Startschuss aufgrund von Fieber und Gliederschmerzen das Rennen absagen.

Timo Bracht entschied sich kurzfristig, die kurze Anreise in den Kraichgau auf sich zu nehmen und das Rennen als gute Standortbestimmung zu nutzen.

„Nach dem Schwimmen lag ich auf Platz zwei und habe auf dem Rad schnell die Führung übernommen“, blickt Bracht zurück auf den Rennverlauf. „Gegen Sebastian Kienle gab es dann aber keine Chance, und ich habe dann dahinter mein Rennen gemacht und für Tempo gesorgt. Taktisch wäre es vielleicht besser gewesen, in der Gruppe mitzurollen, aber ich wollte durchziehen und hatte gute Beine.“ Auch beim Laufen lag Bracht noch lange Zeit auf dem zweiten Platz, bis der Schweizer Ronnie Schildknecht bei Kilometer 17 allerdings das Tempo forcierte, konnte er nichts mehr entgegensetzen. Am Ende wurde es in einem ordentlichen Rennen Platz drei. Bei den Deutschen Meisterschaften belegte er, hinter Sebastian Kienle, Platz zwei.

Nach einem achtstündigen Trainingstag drei Tage vor dem Rennen, der kurzfristigen Anreise und Teilnahme zeigte sich Bracht nach dem Wettkampf durchaus zufrieden: „Hinsichtlich der Challenge Roth bin ich auf einem guten Weg.“

16.06.14

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Werben im EBERBACH-CHANNEL