WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 31. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Das geheime Leben der Piraten

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Fotos: privat)

(bro) (ut) Am Mittwoch, 16 .Juli, strandeten Piraten in der der Steige-Grundschule.

Käpt‘n Danton und seine Piraten Haihappen - Joe, der einäugige Spanier, der alte Ire, der kleine Knut und der gefährliche Brite - langweilten sich in einer Flaute. Nichts zu tun, kein Schiff zu kapern, keine Beute zu machen. Vor Langeweile drohte eine Meuterei - aber was war das? Eine Flaschenpost. Diese wurde schnell eingeholt. Sie enthielt ein Schatzkarte in Form eines Rätsels. Piraten können jedoch nicht lesen, und so musste die von den Piraten entführte Prinzessin ran. Nach viel Gezicke, Diskussionen und Flüchen konnte der alte Ire schließlich zu einem Ergebnis beitragen. Endlich machte sich die Crew der "Esmeralda", begleitet von ihren Gefangenen, Prinzessin Filomena und ihrer Gouvernante Donna Dolores, auf die Suche nach der geheimnisvollen Schatzinsel. Sie durchlebten auf der Suche nach Ruhm und Reichtum schreckliche Gefahren, trafen auf tanzende Haifische, ein gefräßiges Krokodil, und einige weitere Überraschungen.

Zum Musical gehörten Spiele, Tänze, Gesang und Sprechchöre, wobei sogar eine Flöten-Gruppe live im Spielgeschehen auftrat. Die Musik präsentierte sich als eine Mischung aus Celtic-Folk, Riverdance, Filmmusik, Shanty-, Tango- und Reggae-Elementen. Sie und die Sprechchöre waren eingängig, mitreißend, aber zum Teil auch sanft. In den Hauptrollen spielten und sangen die Chorkinder der vierten Klasse, unterstützt wurden sie von Piraten und Ratten der Zweit- und Drittklässler, den Flöhen des Spatzenchores, der Orff-Gruppe und den Maxi-Kindern aus den Bildungshausprojekten.

Einmal strandete das Piratenschiff morgens für alle Kinder der Schule und den Maxi-Kindern aus den Kindergärten Arche Noah und St. Josef. Am Nachmittag konnten sich dann die Erwachsenen von den Fähigkeiten und ungeahnten Talenten der Piraten überzeugen. Zu Gast waren hier auch die Damen des Handarbeitskreises, die der Schule eine großzügige Spende zukommen ließen. Hier hatten die Kinder eine Möglichkeit, sich zum Dank zu revanchieren. 

21.07.14

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Zahradnik Heizöl