WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 30. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Rettungshubschrauber birgt jungen Camper mit schweren Verbrennungen

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(lct) (pol) Am Freitag, 21. August, um 20:25 Uhr, wurde durch die Integrierte Leitstelle Neckar-Odenwald-Kreis mitgeteilt, dass sich auf dem Campingplatz "Fortuna" in Binau eine Person bei einer Gasflaschenexplosion verletzt habe. Einzelheiten waren bislang unbekannt. Vor Ort konnte die Streife des Polizeireviers Mosbach feststellen, dass ein 18-jähriger Camper Verbrennungen am gesamten Körper erlitt, als er beim Kochen eine leere Gaskartusche gegen eine volle austauschen wollte. Hierbei kam es zu einer Stichflamme, die letztendlich laut Notarzt zu Verbrennungen 2. und 3. Grades führten. Die verletzte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Ludwigshafen in eine Spezialklinik geflogen. Durch die Stichflamme wurden keine weiteren Gegenstände in Brand gesetzt. Vor Ort waren zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes mit Notarzt, die Feuerwehr war ebenfalls mit starken Kräften vor Ort.

23.08.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL