WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
21.05.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Entsäuerungsanlage kann im September wieder ans Netz

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(bro) (sde/gb) Im Zuge der Neuordnung der Wasserversorgung Eberbachs (Projekt Neukonzeption Wasser 2025) bauen die Städtischen Dienste Eberbach derzeit eine neue Fallleitung von der Entsäuerungsanlage Dürrhebstal in Richtung Eberbach. Aufgrund dieser Baumaßnahme musste diese Anlage außer Betrieb genommen werden, wodurch die durchschnittliche Schüttung von 7 l/s der Quellen im Dürrhebstal für die Wasserversorgung Eberbachs fehlen.

Im Jahr 2021 kann zwar eine deutliche Erhöhung der Niederschlagsmengen gegenüber den Vorjahren verzeichnet werden, leider macht sich dieser Umstand in den Quellschüttungen nicht so bemerkbar wie erhofft.

Trotzdem versuchen die Städtischen Dienste Eberbach, die fehlenden Wassermengen ohne eine Erhöhung der Förderung aus den kalkhaltigen Aubrunnen zu kompensieren.

Deshalb appellieren die Städtischen Dienste Eberbach zu einem sparsamen Umgang mit den vorhandenen Trinkwassermengen. Des Weiteren werden die städtischen Zierbrunnen gedrosselt, um den Verbrauch auch hier auf ein Minimum zu reduzieren.
 
Die Bauarbeiten an der neuen Fallleitung sollen bis Ende August/Anfang September abgeschlossen werden, somit kann die Entsäuerungsanlage Dürrhebstal im September wieder ans Netz.

Bei Rückfragen: Tel.: (06271) 92090.

27.07.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Odenwälderbub (27.07.21):
Es ist zu hoffen,dass die Mitarbeiter/in der SWE und den städtischen Diensten mit guten Beispiel voran gehen und keinen "mobilen Pool" im privaten Gebrauch haben und das kostbare und knapp gewordene Trinkwasser verschwenden.



[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Bestattungshilfe Wuscher

Ruettger