WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
13.08.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Blutige Auseinandersetzung am Bahnhofsplatz

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(bro) (pol) Ein Streit zwischen zwei betrunkenen Männern endete am vergangenen Samstag gegen 14 Uhr am Bahnhofsplatz in Eberbach in einer blutigen Auseinandersetzung.

Nachdem ein 56-jähriger und ein 57-jähriger Mann verbal aneinander geraten waren, schlug der 56-Jährige seinem Kontrahenten mehrfach mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser zu Boden fiel. Durch die Schläge zog er sich Verletzungen im Gesicht zu, die durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt werden mussten.

Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht der alarmierten Polizeibeamten. Bei dem 56-Jährigen stellten die Polizisten einen Wert von 1,76 Promille, bei dem Opfer einen Wert von 2,14 Promille fest. Eine Behandlung in einem Krankenhaus war bei dem Verletzten nicht nötig.

Der Täter musste für die weiteren strafprozessualen Maßnahmen mit zum Polizeirevier Eberbach. Anschließend durfte er wieder gehen.

17.08.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von @Margarete Bartuk (23.11.21):
Die Menschen, die denen den Alkohol verkauft haben, beteiligen sich an den Kosten.

Von TOM (18.08.21):
Hallo, da fehlt aber die Hälfte,,, Die 2 Messer die der Angreifer dabei hatte, das Eine wurde dem Opfer an die Kehle gehalten. Nachdem der Rest der " Klicke" brüllte , er solle das Messer fallenlassen, erst dann gabs erst was auf die Nase... Die Polizei hat später das 2, Messer bei Ihm gefunden.


Von Margarete Barduck (17.08.21):
Wer übernimmt für ein solch pubertäres Gehabe alter Männer eigentlich die Kosten? Die Krankenkassen und der Steuerzahler? Oder werden die Einsätze den großen Kindern in Rechnung gestellt? Letzteres würde vielleicht den einen oder anderen von solch debilen Handlungen abhalten.

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

KSR Kuebler

Stellenangebot