WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
02.12.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Problematische Stellen auf der L 2311


Eigentlich ist Eberbachs einziger Freizeitsee (r.o.) auch mit dem Rad ein lohnendes Ziel, wenn die Wege sicherer und besser ausgebaut w├Ąren. (Fotos: Hubert Richter)

(hr) In der Sitzung des Eberbacher Gemeinderats am 28. Oktober erkundigte sich CDU-Stadtrat Michael Schulz nach dem Stand der Radwegverbesserung im Ittertal zwischen Eberbach und Sch├Âllenbach.

Im April 2019 hatte ein Eberbacher B├╝rger angeregt, den Radweg im Ittertal so instandzusetzen, dass Radler weitgehend abseits der L 2311 fahren k├Ânnten. Bislang ist der offizielle Radweg nach Sch├Âllenbach auf der teils un├╝bersichtlichen Landstra├če ausgewiesen. Die f├╝r eine Verlegung des Radwegs ben├Âtigten Wege verlaufen weitgehend auf der anderen Seite der Itter, also durch hessisches Gebiet der Stadt Oberzent.

Im September 2019 berichtete B├╝rgermeister Peter Reichert, dass es ein Treffen mit allen Beteiligten gegeben habe und dass die Stadt Oberzent m├Âgliche Verbesserungsma├čnahmen pr├╝fe. Getan hat sich seitdem aber nichts Sichtbares.

Faktisch ist der Weg ab den Angelteichen bis zu Eberbachs einzigem Freizeitsee, dem Eutersee bei Sch├Âllenbach, zumindest bei trockener Witterung mit dem Rad nahezu vollst├Ąndig abseits von Stra├čen zu befahren. Einzig in Kailbach sind einige Hundert Meter innerorts auf der Durchgangsstra├če zu bew├Ąltigen. In besonders gutem Zustand sind die Wegabschnitte aber nicht, teils holprig und recht schmal und - je nach Jahreszeit - mit behindernder Vegetation.

Wie Reichert in der j├╝ngsten Gemeinderatssitzung sagte, sei das Projekt noch ÔÇťnicht ganz beerdigtÔÇŁ. Es gebe aber problematische Stellen auf der L 2311 zwischen Gaim├╝hle und der Abzweigung zu den Angelteichen, f├╝r die man aktuell keine L├Âsung sehe.

Kritisch zu sehen im Hinblick auf die Sicherheit der Radfahrer sind wohl vor allem die enge Bahnunterf├╝hrung gleich hinter Gaim├╝hle (Bild rechts unten) und die Abzweigung zu den Angelteichen an einer wenig ├╝bersichtlichen Biegung der L 2311.
Allerdings ist der besagte Streckenabschnitt tats├Ąchlich als Radweg beschildert und wird zumindest im hessischen Teil des Odenwalds als Bestandteil des ÔÇťH├Âhenradwanderwegs W├╝rzberg-Gaim├╝hleÔÇŁ ├╝ber Reu├čenkreuz und Salmsh├╝tte beworben (Bild links, Infotafel in Michelstadt-W├╝rzberg). Auf Eberbacher Seite gibt es allerdings keinen Hinweis auf diesen H├Âhenradweg.

06.11.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Radler (09.11.21):
@Kuh

Geht es eigentlich noch? Wenn ich mir so Ihren Beitrag ansehe, der nur so von Fehler wimmelt, denke ich es w├Ąre wohl besser bei Ihnen sich " RINDVIE " anstelle von Kuh zu benennen.
Noch ist es nicht soweit, dass ich als Radler jemanden um Erlaubnis fragen muss, wo ich wohl hinfahren kann oder auch nicht. Und au├čerdem ging es im Beitrag nicht um den See sondern um den Zustand des Radweges, der ├╝brigens bereits vorhanden ist und der Radlern die Gelegenheit bieten w├╝rde auch ├╝ber diesen Radweg die Stadtteile FRIEDRICHSDORF und KAILBACH ohne Autoverkehr erreichen zu k├Ânnen, also auch den Autoverkehr aus dem Weg zu gehen was sicherlich auch im Interesse vieler Autofahrer sein d├╝rfte.


Von Kuh (07.11.21):
ICH GLAUBE ES GEHT LOS ?
der Eutersee ist ein Walzee (Kuhges├Ą├čchbad) und kein Freizeizee.
schon gar nicht liegt er in Eberbach sondern beinhaltet die Staatsgrenze von Hessen nach BaW├╝.
die Milch von K├╝hen, welche im Eutersee ges├Ą├čbaden waren, hat weltweit einen hervorragenden Ruf, fragen Sie mal in H├╝tental nach. Das muss ungest├Ârt von Eberbacher RadlerInnen so bleiben.
jedenfalls brauchen wir hier keinen CO2-Tourismus von Eberbach: oder was glauben Sie, wieviel CO2 hier die sinnlos durchs Ittertal h├Ąchelnden RadfahrerInnen an die Atmosph├Ąre abgeben, wenn sie bei jedem Pedaltritt nach Sauerstoff lechzen und es dann 15 km lang als CO2 wieder an die Umwelt abgeben, so dass es wieder 0,5 Grad w├Ąrmer wird ???
OBERZENT WILL EINFACH KEIN EBERBACHER CO2 !
BLAST EUER RADLER-CO2 DOCH BEI EUCH ZUHAUSE IN DIE ATMOSPHÄRE ODER GEHT ZU FUSS, DAMIT IHR ERST GAR NICHT SOVIEL SAUERSTOFF IN CO2 UMWANDELT. danke
(und wer ├╝ber Kailbach nach dem Eutersee f├Ąhrt, ist ├╝brigens eine regelrechte CO2-UMWELT-Sa*).


[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Zahradnik

Werben im EBERBACH-CHANNEL