WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
28.05.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Antwort auf eine Initiative des Eberbacher Landtagsabgeordneten


(Archivfoto: Hubert Richter)

(hr) Das Land Baden-Württemberg hat noch einmal bekräftigt, dass es auf den landeseigenen Waldflächen auf dem Hebert die Windkraftnutzung auf jeden Fall vorantreiben will.

Aus der Antwort der Landesregierung auf eine Initiative des Eberbacher Landtagsabgeordneten Jan-Peter Röderer (SPD) geht hervor, dass das Land die Staatswaldflächen auf dem Hebert auch bei einem ablehnenden Ergebnis des Bürgerentscheids am 3. April in Eberbach über die städtischen Flächen für eine Windkraftnutzung zur Verfügung stellen werde. Begründet wird das mit der allgemeinen Zielsetzung der Landesregierung, die erneuerbaren Energien auszubauen.

Röderer hielte es für ungünstig, wenn - bei negativem Ausgang des Bürgerentscheids - die für die Windkraftnutzung vorgesehene städtische Fläche nicht genutzt werden könnte. Dann nämlich stünden womöglich Windräder auf dem Hebert, und die Stadt hätte dennoch keine Einnahmen. Er appelliert deshalb an die Eberbacher Bürgerschaft, der Windkraftnutzung auf der städtischen Fläche zuzustimmen.

Diese Haltung der Landesregierung sei auch angesichts der aktuellen Ereignisse in der Ukraine und der damit einhergehenden Neuausrichtung der deutschen Energiepolitik letztlich ohne Alternative und weise den Weg auch für die Stadt Eberbach und die dort geplanten Windkraftprojekte, so Röderer.

25.03.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Rosa Rot (02.04.22):
@Gelb: Wenn du lesen gelernt hast, kannst du wieder was schreiben.
Und wenn du meinen Beitrag verstanden hast, können wir gerne mal reden.


Von gelb (31.03.22):
@Rostrot:
jaja wegen einem 14.000 Einwohner-Kaff in der Kurpfalz wird das 11 Mio.-Land BawĂĽ seine Wahl entscheiden !


Von Hebert Fan (30.03.22):
@Schöpfung
Der Staatsforst auf dem Hebert wurde Anfang Februar vom Land-Baden Württemberg als potenzielle Fläche für Windkraft ausgeschrieben.
Die Informationen sind im Internet für alle zugänglich, hätten sie sich vorm Abgeben ihrer Stimme informiert hätten auch sie diese Informationen sicherlich finden können.

Mir scheint zwar, dass Eigenrecherche oder Nachdenken nicht zu ihren stärken gehören, ich möchte ihnen jedoch trotzdem ans Herzlegen sich zukünftig zu Informieren bevor sie ihre Meinung zu Themen die sie offensichtlich nicht verstehen abgeben oder bei einer Wahl ihre Stimme abgeben.


Von Rosa Rot (30.03.22):
Ich hoffe sehr, dass diese Landesregierung, die den Wünschen der Bevölkerung nicht entsprechen will bzw., damit droht, bei der nächsten Wahl abgewählt wird.
Was die Saarländer hinbekommen haben, wird doch auch in Baden-Württemberg möglich sein.

Und eine Opposition, die immer gleicher Meinung wie die Regierung ist, ist ebenfalls abzuwählen.

Beides in Alternativlos!


Von Schöpfung  (27.03.22):
Nachtrag wieso hat man den Bürgern nicht vorher gesagt, wies nicht was ich davon halten soll dazu mal sehr viele Bürger schon ihre Stimme schon abgeben haben. Ist das vieleicht extra gemacht worden ich hoffe nicht .Was ist der Grund Herr Röderer das sie die Bevölkerung aufrufen für Windkraft zu stimmen dazu möchte ich noch eines einbringen was ist wenn der Wind auf den Hebert doch nicht so stark geht wie ihre sogenannten Wissenschaftler berechnet haben was passiert dann insolvent oder egal die Bürger werden es ja richten Weil die Investoren werden sich dann vom Acker machen denn es gibt noch viele Gemeinden wo man sich die Taschen voll machen kann. Wir Steuerzahler werden es schon richten es gibt viel Beispiele wie Stuttgart oder Flughafen Berlin da waren auch Wissenschaftler am Werk und haben sich total verschätzt und am wem bleibts hängen natürlich am Steuerzahler der kann sich ja nicht wehren.

Von Schöpfung  (27.03.22):
Aber hallo was für eine Willkür unsere Landesregierung das ist schon anmaßend , egal wie die Abstimmung in Eberbach über windkraft ausgeht ja oder nein, es wird trotz allem auf der Landesfläche Windräder gebaut ..Also jetzt nochmal abgestimmt wird über die Gemeindeflächen nicht über die windkraft auf dem ganzen Hebert das ist eine Nobelpakung für die Bürger also liebe Wahlberechtigte gebaut wird so oder so ,kam kommen was will. Ich nehme das eineTäuschung an dem Wählern .

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

Zahradnik

Werben im EBERBACH-CHANNEL