WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
29.03.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fahrradparkhaus könnte Probleme lösen

(bro) (rie) Eine Gespr√§chsrunde zum Thema ‚ÄěRadabstellpl√§tze im Bahnhofsumfeld‚Äú fand am 14. Februar im Eberbacher Rathaus statt. Neben den Fraktionsvertretern, Markus Scheurich (SPD), Bettina Greif (CDU), Dietmar Polzin (FWE) sowie Peter Stumpf (AGL), waren auch John Landis und Christina Rei√ü von der Radinitiative Eberbach eingeladen. Die Verwaltung war durch B√ľrgermeister Reichert, Bauamtsleiter Detlef Kermbach und zwei Mitarbeiter vertreten.

Laut Verwaltung werden im Bereich der bisherigen Fahrradabstellanlage zehn abschließbare Einzelabstellboxen aufgestellt. Diese sind voraussichtlich ab Mitte März nutzbar. Die DB hatte ihr erteiltes Einverständnis, dort auch eine abschließbare Sammelabstellanlage hinzustellen, widerrufen. Nun ist die Verwaltung auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten. Die Gesprächsrunde sollte ein Gedanken- und Ideenaustausch sein.

Als Vorschlag wurde ein Fahrradparkhaus vorgestellt, das am derzeitigen Parkplatz rechts neben dem Fu√üg√§ngersteg (vom Bahnhofsvorplatz aus gesehen) gebaut werden k√∂nne. Derzeit gebe es gute F√∂rderbedingungen (mindestens 70 Prozent der Baukosten). Ein solches Fahrradparkhaus k√∂nnte je nach Modell zwischen 60 und 120 R√§der aufnehmen. Diese w√ľrden automatisch darin geparkt und wieder ausgegeben. √Ąhnliche Anlagen gebe es bereits z.¬†B. in Heilbronn und Offenburg. Die Unterhaltungskosten in Heilbronn belaufen sich auf 6.000 Euro, die H√§lfte w√ľrde √ľber Parkkosten refinanziert.

Die Idee von Peter Stumpf, im leerstehenden Bahnhofsgeb√§ude eine Abstellm√∂glichkeit zu schaffen, wurde vonseiten der Verwaltung als aussichtslos angesehen. Christina Rei√ü merkte au√üerdem an, dass es besonders abends sehr unangenehm w√§re, in einem verlassenen Geb√§ude sein Rad abholen zu m√ľssen, vor allem f√ľr Frauen.

Ein weiterer Vorschlag, eine weitere 10er-Einzelbox aufzustellen, l√§sst sich aus Platzgr√ľnden nicht realisieren. Daf√ľr sei weit mehr Grundfl√§che n√∂tig als f√ľr ein Radparkhaus, und diese Fl√§chen gebe es in Bahnhofsn√§he kaum.

Rei√ü merkte argumentierte, dass die Einzelboxen vermutlich weitgehend von Dauermieter/innen belegt w√ľrden. Ein Radparkhaus sei flexibler nutzbar und dadurch f√ľr mehr Radfahrende eine Option.

Die Verwaltung will nun eine Grobplanung f√ľr ein Radparkhaus weiterentwickeln, um ger√ľstet zu sein, wenn ein passendes F√∂rderprogramm rauskommt. Die Bewerbungsfristen sind oft sehr kurz. Zudem will sie mit der DB Kontakt aufnehmen, weil die favorisierte Fl√§che der DB geh√∂rt, und die DB derzeit ein Projekt zur F√∂rderung des Radverkehrs laufen hat.

Alle Teilnehmenden waren sich einig, dass sichere Fahrradparkpl√§tze am Bahnhof sinnvoll seien. John Landis erinnerte aber daran, dass bis jetzt keine einzige der in vielen Radinitiative-Ehrenamtstunden aufgenommenen und priorisierten kritischen Ma√ünahmen angegangen worden sei. Ein Radparkhaus w√ľrde nicht dazu beitragen, dass die Innenstadt besser f√ľr Radfahrende erreichbar w√ľrde. Es k√∂nnte f√ľr die Eberbacher Bev√∂lkerung irritierend sein, dass man bis zu einer Million Euro f√ľr ein Parkhaus ausgebe, ohne an das Radnetz heranzugehen. Christina Rei√ü pl√§dierte, das eine zu tun, ohne das andere zu lassen, da der Bahnhof sicher auch im Rahmen eines Radwegenetzes ein zentraler Punkt sei.

Einigkeit bestand, dass es sichere (nicht nur f√ľr die R√§der, sondern auch die Radfahrenden) Abstellm√∂glichkeiten im Bahnhofumfeld geben m√ľsse. Die jetzt im Bau befindliche Anlage soll um weitere vier bis sechs Boxen erweitert werde. Auf der anderen Seite der Gleise im Bereich des Stadtwerke-Parkplatzes soll eine weitere Anlage mit zehn bis 16 Einzelboxen errichtet werden. Wenn sich dann anhand der Nachfrage herausstelle, dass weiterer Bedarf bestehe, k√∂nne man die Planung f√ľr das Radparkhaus forcieren.

Landis schlug eine Verlosung der Belegungsm√∂glichkeit f√ľr die Einzelboxen vor, um zu sehen, wie viel Interesse √ľberhaupt besteht.

√Ėffentlicher Stammtisch der Radinitiative Eberbach:
Um allen Eberbacher Radelnden die M√∂glichkeit zu geben, ihre pers√∂nlichen Eindr√ľcke, Ideen und Erfahrungen zum Radverkehr in Eberbach zu schildern, l√§dt die Radinitiative Eberbach am 15. M√§rz um 19.30 Uhr zu einem √∂ffentlichen Stammtisch in die Snackbar, Obere Badstra√üe 34/1 in Eberbach, ein. Eine Anmeldung ist nicht n√∂tig. Die Radinitiative arbeitet engagiert daran, gemeinsam mehr f√ľr ein sichereres Eberbach f√ľr Radfahrende zu bewirken. Der Stammtisch soll zuk√ľnftig monatlich, immer am dritten Mittwoch eines Monats, stattfinden.

28.02.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Rechtsanwälte Dexheimer

VHS