WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
22.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Wohnen in Eberbach im Wandel der Zeit

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Eine von Schülerinnen und Schülern des Hohenstaufen-Gymnasiums erstellte Ausstellung zur Geschichte des Wohnens in Eberbach ist ab dem morgigen Samstag, 11. März, im Museum am Alten Markt zu besichtigen.

Die eindrucksvoll gestaltete und mit digitalen interaktiven Elementen angereicherte Schau beschreibt die Wohnverhältnisse in der Stadt von den Anfängen bis in die Gegenwart in 15 Stationen. Angefangen beim Wohnen auf der Burg und dem Stadtaufbau geht sie über das Wohnen in Adelshäusern zum Alltag in der Altstadt und in den dortigen Häusern über, bevor Industrialisierung, Kriegszeit, Leben der Flüchtlinge und der schnelle Wiederaufbau in den 1950er- und 1960er-Jahren des 20. Jahrhunderts illustriert werden. Abgeschlossen wird die Ausstellung durch einen Blick auf das Quartier am Rosenturm aus den 2000er-Jahren und das Neubaugebiet sowie das heutzutage noch ungenutzte Potenzial der Stadt für eine höhere Wohn- und Lebensqualität.

Die Ausstellung, die unter der Projektleitung des HSG-Lehrers Till Weidenhammer erarbeitet wurde, wurde im Beisein der Schülerinnen und Schüler (7. und 8. Klasse) sowie geladener Gäste durch Bürgermeister Peter Reichert am Mittwoch, 8. März, eröffnet, musikalisch umrahmt vom kurzfristig ins Leben gerufenen Chor "StimmBand Eberbach" (Bild rechts unten).

Zu sehen ist die Ausstellung voraussichtlich bis 1.Mai, und zwar mittwochs, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Am Eberbacher Aktions-Wochenende vom 17. bis 19. März ist sie am Samstag, 18., und Sonntag, 19. März, schon ab 13 Uhr geöffnet.

Infos im Internet:
www.museum-eberbach.de


10.03.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

midori.solar

Werben im EBERBACH-CHANNEL