WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
06.06.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Drei Wochen lang Radkilometer fĂĽr Eberbach und den Klimaschutz sammeln


Das Team "EBERBACH-CHANNEL" ist auch diesmal wieder dabei. (Fotos: Archiv)

(hr) Vom 7. bis 27. Mai läuft im Rhein-Neckar-Kreis wieder die Aktion “Stadtradeln”. Alle 54 Kreiskommunen beteiligen sich daran, auch die Stadt Eberbach.

Beim “Stadtradeln” geht es darum, drei Wochen lang möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückzulegen und so ein Zeichen für den Klimaschutz und die Förderung des Radverkehrs zu setzen. Die gefahrenen Kilometer werden durch die Teilnehmenden selbst registriert.

Bei der letzten Kampagne im Mai 2022 waren in Eberbach 318 Radelnde in 22 Teams unterwegs. Ăśber 82.300 km wurden aufgezeichnet, was Eberbach den 8. Platz unter allen Kommunen des Kreises sicherte.

Für das diesjährige Stadtradeln kann man sich ab sofort wieder online anmelden (Link s.u.). Mitmachen für Eberbach können alle, die in Eberbach wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen.
Auch der EBERBACH-CHANNEL hat wieder ein Team gegründet, dem alle Interessierten online beitreten können. Geplant sind unter anderem gemeinsame Touren. Im vergangenen Jahr stellte der Channel mit 56 aktiven Radelnden und 18.821 Kilometern das größte Team in Eberbach. Auch diesmal gibt es wieder ein "Biobiking"-Unterteam für Radelnde ohne Elektrounterstützung.

In Baden-Württemberg wird in diesem Jahr erstmals das “Schulradeln” zusammen mit dem Stadtradeln durchgeführt. Dabei werden die “fahrradaktivsten Schulen” gesucht. Radkilometer, die beim Schulradeln gesammelt werden, werden automatisch auch dem Stadtradeln-Ergebnis der Stadt bzw. Gemeinde gutgeschrieben, in der sich die Schule befindet.

Infos im Internet:
www.stadtradeln.de/eberbach


07.04.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von E-bacher (12.04.23):
Ein E-Bike verbraucht für die Kilometer ungefähr 5 Prozent des Stroms, den ein E-Auto verbrauchen würde. Also ist es schon ein Klimaschutzeffekt, Autokilometer durch E-Bike-Kilometer zu ersetzen. Denn im Alltag kommt man in unserer Gegend ohne Unterstützung halt schnell an seine körperlichen Grenzen, und dann wird doch wieder eher das Auto genommen.

Von Eberbacherin (09.04.23):
Wo ist denn da der Klimaschutz, wenn man den Akku des E-Bikes nach dem Radeln wieder aufladen muss. Woher kommt denn die Energie? Mit Elektrounterstützung ist es kein Problem 100 km oder mehr zu radeln, wobei man das nicht Radfahren nennen sollte. Die Sache an sich ist ja eine gute Idee. Wie schön, dass auch noch echte Radfahrer "Biobiker" mitmachen können.

Von Karola Fendler (07.04.23):
Gute Sache, aber warum gibt es sowas nicht für „Fußgänger“🤔. Bei mir waren es heute ca. 8 km
mit meinen Hunden. Ein paar Tage zuvor ca. 12 km usw. Da käme sicher auch viel zusammen, wenn es eine Wandergruppe gäbe.


[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Bestattungshilfe Wuscher

Bürgerstiftung

Freiräume