WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

SPD

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
21.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Zweitauflage erschienen

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

Das Cover - Bruno Schmitt, Eberbach am Neckar – „Hochburg der nationalsozialistischen Bewegung“ im Odenwald von 1918 bis 1945, 2. unveränderte Auflage. (Foto: Stadtverwaltung Eberbach)

(bro) (stve/cb) Aufgrund der großen Nachfrage wurde kürzlich im Verlag Regionalkultur die von der Stadt Eberbach herausgegebene, unveränderte Zweitauflage des Buches von Altstadtrat Bruno Schmitt über die Eberbacher Ereignisse während der NS-Zeit veröffentlicht. Wie bei der Erstauflage 2021 hat der Gemeinderat seine Zustimmung gegeben.

Bruno Schmitt ist ein Kenner der Eberbacher Lokalhistorie. Er veröffentlichte zwischen 1997 und 2018 insgesamt 17 Beiträge zur hiesigen Sozial-, Wirtschafts-, Schul-, Zeit- und Vereinsgeschichte.

Ein persönliches Anliegen war ihm seine Publikation zur lokalen NS-Geschichte. Über seine Beweggründe schreibt Bruno Schmitt auf dem Buchrücken: Eine einfache Antwort auf die Frage, warum unter dem NS-Regime unmenschliche Grausamkeiten möglich waren, wird es nicht geben. Umso mehr will er den Gründen nachspüren, warum so viele Menschen den Verführungen des Nationalsozialismus erlagen – auch und gerade in Eberbach. Dazu zeichnet Bruno Schmitt die Entwicklungen und Ereignisse in der sogenannten „Hochburg der nationalsozialistischen Bewegung im Odenwald“ vom Kaiserreich bis zu den Jahren nach 1945 nach. Ihm ist es wichtig, den nachfolgenden Generationen zu vermitteln, dass sie wachsam bleiben müssen, um nicht menschenverachtenden Ideologien zu verfallen, wie es ihren Vorfahren ergangen ist.

Neben verschiedenen deutschen Landes- und Universitätsbibliotheken befindet sich ein Exemplar seines Buches in den Beständen der amerikanischen „University of Michigan“ in Ann-Arbor.

Die Zweitauflage von Bruno Schmitt ist in Eberbach im „BuchHaus“, der Buchhandlung Greif, der Tourist-Info und dem Stadtarchiv erhältlich. Es hat 173 Seiten mit 126 Schwarz-Weiß-Abbildungen.

28.05.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Catalent

Stellenangebot