WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
22.06.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Natur und Umwelt

NABU Eberbach überreicht Plaketten


Das Foto zeigt Reinhard Zettl bei der Montage der Kunstnester für Mehlschwalben. (Foto: Christian Kaiser)

(bro) (chk) Ein altes Sprichwort besagt: „Wenn Schwalben am Haus brüten, geht das Glück nicht verloren“. Es können sich einige Hausbesitzer glücklich schätzen, so wie das Polizeirevier in Eberbach. Dort sind Mehlschwalben seit Jahren willkommen.

Damit sich noch mehr fliegende Glücksboten ansiedeln können, hat Reinhard Zettl vom NABU Eberbach in Zusammenarbeit mit der Stadt Eberbach kürzlich sechs neue Kunstnester installiert. Revierleiter Ralf-Peter Schwindt und Stellvertreter Klaus Großkinsky waren für das Anbringen weiterer Nester offen.

Schnell, unkompliziert und unbürokratisch vergingen von der Anfrage bis zur Montage nur wenige Tage. Malermeister Jens Bauer stellte die Farbe für die Kotbretter bereit. Diese werden unter die Kunstnester angebracht, um die Fassade vor unliebsamem Vogelkot zu schützen.

Unter anderem bieten Klaus Herzog, Familie Koch, die Baugenossenschaft Eberbach und die Michaelskirche Mehlschwalben und Mauerseglern dank montierter Kunstnester seit Jahren die Möglichkeit, in der Innenstadt zu brüten.

Am Naturparkzentrum ist alles vorbereitet, damit Mauersegler die kürzlich angebrachten Nistkästen beziehen können, und im Stall des Hofes Breitenstein und in Pleutersbach sind Rauchschwalben seit Jahrzehnten willkommene Gäste. Diese sind kürzlich aus dem Winterquartier aus Afrika zurückgekommen.

Die Gastfreundschaft der Schwalben- und Mauerseglerfreunde würdigte der NABU Eberbach und vergab kürzlich Plaketten mit der Aufschrift: „Schwalbenfreundliches Haus“ bzw. „Hier sind Gebäudebrüter willkommen“.

Falls man sein Haus schwalbenfreundlich gestalten möchte, kann man sich beim NABU Eberbach, Christina Kunze, Tel. (06271) 8099888 oder per Mail (Link s. u.), oder bei Arnd Koch, Tel. (06271) 2921, melden. Die Montage von Kunstnestern für Schwalben ist dort sinnvoll, wo bereits welche vorkommen.

Um eine Plakette zu erhalten, können sich auch Schwalbenfreunde melden, bei denen die Glücksboten schon wohnen.

E-Mail-Kontakt: info@NABU-eberbach.de

Infos im Internet:
www.nabu-eberbach.de


28.05.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Hils & Zöller

Catalent

midori.solar

Werben im EBERBACH-CHANNEL