17.08.2022

Nachrichten > Kultur und Bildung

Musikalisches Engagement der Akkordeonfreunde – Gelungener Samstagabend in spielerischer Weise


Die musikalischen Leiter des Akkordeonvereins mit den jeweiligen Orchesterbesetzungen: Nicole Zimmermann und die „Picobello“ (oben links). Ute Zimmermann mit der neuen Gruppe „Tastenjäger“ (oben rechts). Michael Menges mit seinem „Jugendorchester“ (unten rechts). Nicht auf dem Bild: Marina Ostertag-Smith leitete die „Tastaderos“ und das Erste Orchester. Nicole Zimmermann moderierte und gratulierte ihrem Bruder Marvin Zimmermann zum Geburtstag (unten links). (Fotos:Gündling)

(ag) Auch in diesem Jahr veranstaltete das Akkordeon-Orchester Eberbach sein Sommerkonzert in der Stadthalle. Es musizierten das Kinderorchester „Picobello“, die „Tastenjäger“, das „Jugendorchester“, neben den „Tastaderos“ und dem Ersten Orchester, die im zweiten Programmteil aufspielten.

Mit sichtlich viel Spaß führte Nicole Zimmermann ihre Kindergruppe gekonnt durch Hits der Akkordeonmusik wie im „Euro Dance“ von DJ Akki & Friends im Arrangement von Wolfgang Kahl. - „Die Tastenjäger“, eine neu gebildete Gruppe, die den älteren Jahrgang der Handharmonikafreunde aufnimmt, auch noch Zugänge sucht, wie zu hören war, zeigte unter der Leiterin Ute Zimmermann zum Beispiel in Musik und Arrangement von Christian Karius ihre Fortschritte und schließlich spielte das „Jugendorchester“ unter der Leitung von Michael Menges nicht nur zum „Pop Tango“ im Arrangement von Hans-Günther Kölz auf.

Die Ansprache für das Sommerkonzert hielt Klaus Gärtner und widmete den Akkordeonabend dem Verlust von Wilhelmine Menges. Er begrüßte die Gastvereine sowie das Publikum. Durch den Abend moderierten neben ihrer musikalischen Leitung Nicole Zimmermann und Marina Ostertag-Smith.

Im zweiten Teil kamen in bewährter Weise unter der Leitung von Marina Ostertag-Smith die „Tastaderos“ und das Erste Orchester zum Zuge und füllten die einigermaßen gut besuchte Veranstaltung mit einer Mischung, die ins Programm mit einem Mix von Klassik bis Eric Clapton bis hin zu Freddy Mercurys „Bohemian Rhapsody“ geschrieben war.

Wieder erlebte man ein Konzert verschiedener Spielergenerationen, die neben Spaß am Akkordeon, Bass und Schlagzeug vorführten, wie Musikalität nicht nur verbindet und wächst. Wo man als Spieler Fortschritte präsentierte und sich als Gruppe als Sammelpunkt zeigte, als Sammelpunkt wertvollen Musizierens in Eberbach.

Informationen:
Wer Interesse am Akkordeonspiel hat, kann unter Telefon (06271) 6830 oder (06271) 7494 Näheres erfahren.

Infos im Internet:
www.akkordeon-eberbach.de


20.07.08

© 2008 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de