12.07.2024

Nachrichten > Kultur und Bildung

Klarinettistin Anna Erchinger und Severin Zöhrer konzertieren


(Foto: privat)

(bro) (sez) Am Sonntag, 16. Juli, um 19 Uhr wird die Klarinettistin Anna Erchinger gemeinsam mit Bezirkskantor in der katholischen Kirche St. Johannes Nepomuk in Eberbach konzertieren.

Bereits vor neun Jahren trat Anna Erchinger als Solistin bei Severin Zöhrers Antrittskonzert auf. Damals bestach sie mit ihrem klangschönen Ton und farbenreichem Spiel bei Mozarts Klarinettenkonzert. Nun schließt sich der Kreis, da Severin Zöhrer Eberbach Anfang August verlassen wird und dies seine letzten Konzerte hier sind.

Anna Erchinger studierte an den Musikhochschulen Weimar und Stuttgart Klarinette. Seit 2011 ist sie bei der Landeskapelle Eisenach bzw. der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach als stellvertretende Soloklarinettistin engagiert.

Das Programm schlägt einen Bogen von Deutschland nach Frankreich. Zur Zeit von Johann Sebastian Bach war die Klarinette zwar noch nicht erfunden, dennoch lassen sich mit ihren schier unendlichen Nuancen die Oboenwerke von Bach hervorragend interpretieren. So erklingen zwei Sätze aus der g-Moll Sonate von Bach. Der Komponist Max Reger darf als diesjähriger Jubilar nicht fehlen. Mit dem langsamen Satz aus der ersten Sonate von Johannes Brahms zeigt die Klarinette ihre melancholische Abgründigkeit.

Der französische zweite Teil des Programms zeigt das vielgesichtige 20. Jahrhundert beginnend mit der noch ganz im romantisch Stil komponierten Klarinettensonate von Saint-Saëns. Die Welt der Mystik vertritt die virtuose Orgeltoccata „Transports de joie“ (Freudenausbrüche) von Olivier Messiaen. Zum Schluss wird das Publikum mit der Rhapsodie des Impressionisten Debussy in eine atmosphärische Traumwelt entführt.

Karten gibt es im Vorverkauf bei Buchhandlung Greif in Eberbach oder an der Abendkasse.

Infos im Internet:
www.kirchenmusik-eberbach.de/orgelsommer


12.07.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de