29.11.2023

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Geld f├╝r Spontanhilfen des Diakonischen Werks


(Foto: Claudia Richter)

(cr) Das Flohmarkt-Team der evangelischen Kirche ├╝berreichte dieser Tage eine Spende ├╝ber 5.900 Euro an das Diakonische Werk in Eberbach. Mit dem Geld kann Bed├╝rftigen unb├╝rokratisch geholfen werden.

Vertreterinnen des Flohmarkt-Teams der evangelischen Kirche in Eberbach ├╝bergaben am vergangenen Dienstag, 25. Juli, gemeinsam mit Gemeindediakon Hans-J├╝rgen Habel offiziell den Spendenscheck an den neuen Bezirksleiter des Diakonischen Werks, Jochen Bach, und seine Mitarbeiterin Julia Engelhardt. Bach, der erst seit wenigen Wochen f├╝r Eberbach zust├Ąndig ist, begr├╝├čte die ehrenamtlich t├Ątigen Frauen und den Gemeindediakon in den R├Ąumen der Diakonie am Bahnhofsplatz 5, wo seit Mai vergangenen Jahres insgesamt sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakonischen Werks im Rhein-Neckar-Kreis besch├Ąftigt sind.

Das Geld komme Menschen zugute, die auf eine zeitnahe und niederschwellige Hilfe angewiesen seien, so Bach. Menschen, die beispielsweise durch die Energiekrise, steigende Inflation oder Gewalt im h├Ąuslichen Bereich auf schnelle Unterst├╝tzung angewiesen sind, kann laut Bach und Engelhardt mit dieser Spende schnell geholfen werden.

Nach einer Zwangspause durch Corona konnte der Flohmarkt w├Ąhrend des Fr├╝hlingsfestes am 20. und 21. Mai wieder stattfinden. Im evangelischen Gemeindehaus am Leopoldsplatz wurden auf zwei Etagen samstags und sonntags B├╝cher, Geschirr, Haushaltswaren, Kleider und mehr, die im Vorfeld von der Bev├Âlkerung gespendet wurden, verkauft. Emmi Lempert, Doris Lenz, Roswitha Wagner und Gertrud Wollinski berichteten ├╝ber ihre Arbeit vor, w├Ąhrend und nach den Flohm├Ąrkten, die zweimal j├Ąhrlich im Fr├╝hjahr und im Herbst stattfinden. Gemeinsam mit rund 15 ehrenamtlich t├Ątigen weiteren Helferinnen und Helfern und mit Habel als Ansprechpartner setze man sich gerne f├╝r die gute Sache ein.

Der n├Ąchste Flohmarkt soll am ÔÇťEberbacher ApfeltagÔÇŁ im Oktober stattfinden. Hier w├╝nscht sich das Team Unterst├╝tzung von Menschen, die mit anpacken k├Ânnen. Interessierte k├Ânnen sich direkt an den Gemeindediakon unter Tel. (06271) 7852757 oder per E-Mail (s.u.) wenden.

Informationen ├╝ber die Arbeit, die Beratungsangebote der Diakonie oder bei Bedarf ├╝ber Hilfe in pers├Ânlichen Krisensituationen findet man im Internet (Link s.u.).

E-Mail-Kontakt: hans-juergen.habel@kbz.ekiba.de

Infos im Internet:
www.dw-rn.de


28.07.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de