25.07.2024

Nachrichten > Vermischtes

Wachsende Neckarflut noch mindestens bis morgen Vormittag


(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Wie vorhergesagt, kommt es heute wegen des anhaltenden Dauerregens in Süddeutschland am Neckar zu Überschwemmungen.

Seit heute Morgen steigt der Wasserstand am Neckar bei Eberbach und Hirschhorn stark an. In Hirschhorn wurde die Uferstraße unterhalb der Stadtmauer überflutet (Bild links), und in Eberbach sind zunächst die Flächen unterhalb der B 37 samt Straßenunterführungen betroffen.

Nach der aktuellen Prognose der Hochwasservorhersagezentrale in Karlsruhe soll der Neckar am morgigen Sonntagvormittag am Pegel Rockenau rund 7,40 Meter erreichen, was in Eberbach ungefähr einem Pegelstand von etwa 6,50 Metern entspricht. Das würde dann auch eine Überflutung der B 37 in Eberbach bedeuten.

Heute Nachmittag gegen 14 Uhr betrug der Pegelstand in Eberbach 5,00 Meter. Laut Hochwasseralarmplan der Stadt Eberbach kommt es bei einem Pegelstand bei 5,50 Metern zum ersten Sirenenalarm (wahrscheinlich heute in den Abendstunden). Alarmstufe 2 wird dann bei 6,25 Metern ausgelöst (jeweils bei steigender Tendenz).

Die Tiefgarage Leopoldsplatz ist gesperrt. Noch darin befindliche Fahrzeuge sollten schnellstmöglich heraus gefahren werden.

Informationen über den Hochwasserverlauf gibt es bei der Hochwasser-Vorhersagezentrale (Link s.u.) sowie über das Hochwasser-Informationstelefon der Stadt Eberbach unter (06271) 87333.


Infos im Internet:
www.hvz.baden-wuerttemberg.de


01.06.24

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de