WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
24.09.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Erste Erwähnung im Jahr 1421

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Foto: Claudia Richter)

(hr) Das Thalheim’sche Haus in der Kellereistraße ist eines der ältesten und markantesten Gebäude Eberbachs. Es wurde vermutlich im 14. Jahrhundert erbaut und wurde im Jahr 1421 erstmals urkundlich erwähnt. Zum 600-jährigen Jubiläum gibt es mehrere Veranstaltungen.

Am 24. Juli 1421 verkauften Dieter von Venningen und seine Ehefrau, eine geborene “von Thalheim”, ihren Anteil am Thalheim’schen Haus an den kurpfälzischen Haushofmeister Peter von Thalheim. Die Verkaufsurkunde ist die älteste Erwähnung des Gebäudes und wird zum Anlass für das Jubiläum genommen. Gebaut worden war es wohl schon einige Zeit früher.

Peter von Thalheim verkaufte das Haus im Jahr 1427 an den Pfalzgrafen Otto I. von Pfalz-Mosbach und erhielt von ihm im Gegenzug den “Hof” an der Pfarrgasse neben dem Bettendorf’schen Tor im Südosten der Altstadt.

Das Gebäude wurde dann von der Kurpfalz als Kellerei genutzt, daher auch die Straßenbezeichnung “Kellereistraße”. Bis 1803 war es Sitz des Kellers, eines hohen kurpfälzischen Verwaltungsbeamten, der unter anderem die örtliche Wirtschafts- und Finanzverwaltung führte, die Gerichtsbarkeit unterstützte, den “Zehnt” eintrieb sowie für Verkehrswege, Wald, Jagdrecht und Fischerei zuständig war.

Ab 1803 diente das Thalheim’sche Haus den Fürsten von Leiningen als Jagdpalais und gelegentlicher Aufenthaltsort. In dieser Zeit waren in dem Haus auch die Eltern der im Jahr 1819 geborenen Königin Victoria I. von England zu Besuch, woran eine Gedenktafel neben dem Eingang erinnert.

1848 kaufte die Stadt das Haus, ab 1854 diente es als Zigarrenfabrik und ab 1872 nach Umbau, bei dem es die heutigen Staffelgiebel erhielt, als Sitz des Amtsgerichts. Ab 1938 waren darin ein Museum und eine “Volksbibliothek” untergebracht, und ab 1965 diente es bis zur Fertigstellung des neuen Rathauses am Leopoldsplatz im Jahr 1991 als Amtssitz des Bürgermeisters. Später beherbergte es vorübergehend die Tourist Information und schließlich das Informationszentrum des Naturparks Neckartal-Odenwald.

Stadtführer Gunter Sokollek bietet an sechs Terminen kostenlose Führungen mit Informationen zur Geschichte des Thalheim’schen Hauses an: 19. und 20. Juni, 17. und 18. Juli sowie 25. und 26. September, jeweils um 11 Uhr am Naturparkzentrum. Anmeldung sind erforderlich und können beim Naturpark vorgenommen werden.

17.06.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Ausbildungsplatz