WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 30. Mai 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Hochwassergefährdete Autowerkstatt und Mini-Weihnachtsbaumkultur

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.

(cr) Der Errichtung einer KFZ-Werkstatt an der Itter wurde am 16. Januar in der ersten Bau- und Umweltausschusssitzung in diesem Jahr ebenso zugestimmt wie einer kleinen Weihnachtsbaumkultur in Brombach.

Ohne Diskussion wurde der Nutzungsänderung einer ehemaligen Lager- und Montagehalle in eine Kfz-Reparaturwerkstatt zugestimmt. Da die Ausführung bereits ohne Einholung einer baurechtlichen Genehmigung erfolgt sei, sei dies zu missbilligen, so die Verwaltung. Es wurde auch darauf hingewiesen, dass die Werkstatt unterhalb der Hirschhorner Landstraße gemäß der Hochwassergefahrenkarte Baden-Württemberg im Überschwemmungsgebiet liege und sich auf dem Grundstück eine Altlast befinde.

Im Plangebiet “Burghälde” darf nach dem Willen des Gremiums ein Einfamilienhaus gebaut werden. Mit diesem Vorhaben werde dort laut dem kommissarischen Bauamtsleiter Karl Emig eine Baulücke geschlossen. In Badisch Igelsbach soll eine Scheune umgebaut werden.

Für eine nur 15 Quadratmeter kleine Weihnachtsbaumkultur im Ortsteil Brombach gaben die Ratsmitglieder ebenfalls grünes Licht. Dort sollen laut Antrag Nordmanntannen für private Nutzung angepflanzt werden. Stadtrat Rolf Schieck (SPD) meinte, dass er eine rein private Nutzung nicht nachvollziehen könne. Bürgermeister Peter Reichert erläuterte die Vorgehensweise bei der Pflanzung und meinte, dass die Bäume nach etwa 8 bis 12 Jahren ihre Höhe als Weihnachtsbäume erreicht haben könnten und auf der kleinen Fläche keine Bäume zum Verkauf übrig bleiben dürften. Wegen der etwa 25 kleinen Bäumchen, von denen im Laufe der Jahre während des Wachstums regelmäßig einzelne Pflanzen entnommen werden müssen, wurde die Stadt Eberbach vom Amt für Landwirtschaft und Naturschutz beim Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises zur Abgabe einer Stellungnahme aufgefordert. Eigentlich sind in Baden-Württemberg Weihnachtsbaumkulturen erst ab einer Fläche von 2.000 qm genehmigungspflichtig. Kleinere Flächen müssen nur dann genehmigt werden, wenn die Bäume höher als 3 Meter werden.


20.01.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL