WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

HIK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
02.12.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Kein erfolgreicher Saisonauftakt

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(bro) (josch) Es war kein erfolgreicher Saisonauftakt f├╝r den Eberbacher SC in der Kreisliga. Beim TSV Wieblingen fand das ESC-Spiel gestern erst in der zweiten Halbzeit statt.

Im ersten Spielabschnitt sah man einen zerfahrenen Spielverlauf, der von au├čen zwar lautstark kommentiert, dadurch aber nicht besser wurde. Gehandicapt wurde der ESC durch ein ├╝bles Foul an Kevin Brunner, der zu allem Ungl├╝ck auch noch schmerzhaft an die Barriere knallte. TSV-├ťbelt├Ąter Hasan Karakus war mit der Gelben Karte noch gut bedient (8.). Brunner musste f├╝nf Minuten sp├Ąter ausgetauscht werden, f├╝r ihn kam Skati Brunner. Die Gastgeber kamen danach im Verlauf der ersten Halbzeit besser ins Spiel, konnten auch mit Toren punkten. Erst traf Kaweh Kalhor zum 1:0 (21.), dann Mirko Schr├Âpfer, ├Ąu├čerst sehenswert, zum 2:0 (32.). Unmittelbar vor der Pause war schlie├člich Timo Fries zum 3:0 noch erfolgreich.

Nach der Halbzeit zeigte der ESC, dass er auch etwas drauf hat. Alpay B├╝y├╝ksoy hatte in der 53. Minute den "Hauch einer Chance", Lukas Heinzmann tat es ihm sieben Minuten sp├Ąter nach. Zwei "halbe" Gelegenheiten, immerhin etwas, was hoffen lie├č. Die Hoffnung schwand allerdings in der 65. Minute, als B├╝y├╝ksoy im wahrsten Sinne des Wortes "Rot" sah und wegen einer Unbeherrschtheit gegen├╝ber Gegenspieler, die ihn vorher so richtig in Rage gebracht hatten, das Feld verlassen musste. Aber seltsam, in Unterzahl spielte der ESC jetzt richtig guten Fu├čball. Wenn auch die gro├čen Torm├Âglichkeiten ausblieben, ein Treffer gelang noch. Heinzmann blieb es vorbehalten, mit seinem 1:3 in der 83. Minute den ersten Torerfolg f├╝r den Verschmelzungsklub zu markieren. Allerdings war das noch nicht der Schlusspunkt, der TSV Wieblingen konnte noch einmal zur├╝ckkommen, 4:1 praktisch im Gegenzug nach Heinzmanns Treffer. Ob der Torsch├╝tze nun erneut Kalhor war, oder aber Niklas Mutschler als Eigentorsch├╝tze sich in die Statistik eintragen lassen muss, das sollen die entsprechenden Fachleute entscheiden.

F├╝r Eberbach spielten: Lange, K. Brunner (12. A. Brunner), Klotz, D. Balukcic, B├╝y├╝ksoy, Knecht, Arnold (40. Salerno), Ahmed, Engl (46. Grein), Mutschler, Heinzmann.

16.08.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Sabin Lamere (26.08.21):
Und alle 300 Jugendlichen sind aus Eberbach? Alle Trainer machen das nat├╝rlich ehrenamtlich, keine Frage! Ich frage mich schon, wie das ganze hier finanziert wird. Und vor allem allem, wie lange das gut geht.
Sorry, sehr d├╝nnes Eis


Von Eberbacher (24.08.21):
Coronabedingt ist mein letzter Besuch tats├Ąchlich aus der Saison 19/20. Heiligkreuz ist mit Sicherheit kein hoch eingesch├Ątzter Gegner, waren sie doch noch nie in der Kreisliga vorne dabei. Und Sie k├Ânnen ja wohl nicht abstreiten das im Aufstiegsjahr der Kader besser war, man auch drei Mannschaften stellen konnte. Warum sind seither ├╝ber 20 Spieler weg, warum ist Zwingenberg gespickt mit Eberbacher Ex (Jugend) Spieler?

Von Erich Neuner (22.08.21):
@ Eberbacher
Wann waren Sie denn das letzte Mal bei einem Spiel dabei? Heute hat sich Eberbach II wacker geschlagen und verdient 1:1 gespielt und die 1. Mannschaft gegen den hoch eingesch├Ątzten Gast aus Heiligkreuzsteinach mit 3:1 gewonnen. Bei beiden Mannschaften war die Reservebank so gut besetzt, dass gleichwertige Spieler eingetauscht werden konnten, nachdem nunmehr fast alle Spieler wieder aus dem Urlaub zur├╝ck waren. Derzeit stellt der ESC 14 Mannschaften im Spielbetrieb. Ein kompetentes Trainerteam betreut die 1. und 2. Mannschaft und in der Jugendabteilung ca. 300 Jugendliche und Kinder.


Von Eberbacher (16.08.21):
Die Fusion war auch ein Flop. Qualit├Ąt l├Ąsst Jahr f├╝r Jahr nach und mit Ach und Krach bekommt man noch 2 Mannschaften zusammen.

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

THW

KSR Kuebler

HIK

VHS

HIK