WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Residenz am Neckar

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
27.09.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Radinitiative weist auf kritische Stellen f├╝r Radfahrende hin


(Foto: privat)

(bro) (ri) Eine Gruppe Aktiver der Radinitiative Eberbach traf sich gestern, 11. Juli, mit B├╝rgermeister Peter Reichert und Bauamtsleiter Detlef Kermbach zu einer Radtour. Sie wollten auf Probleme aufmerksam machen, mit denen man als Radfahrer in Eberbach zu k├Ąmpfen hat.

Ein sechsk├Âpfiges Organisationsteam hatte die Tour anhand des im Jahr 2020 von der Radinitiative erarbeiteten Ma├čnahmenkatalogs vorbereitet, wobei nur einzelne Punkte exemplarisch herausgegriffen werden konnten.

Christina Rei├č vom Orga-Team begr├╝├čte im Namen der Radinitiative B├╝rgermeister Reichert und Bauamtsleiter Kermbach. Die Teilnehmenden waren Alltagsradelnde ÔÇô von der Mutter mit Baby im Radanh├Ąnger bis zum Rentner waren alle Generationen vertreten. Rei├č betonte in Anbetracht der extremen Hitze an diesem Tag, wie wichtig Klimaschutz und in diesem Zusammenhang die Mobilit├Ątswende mit der St├Ąrkung des Radverkehrs seien.

Die Route f├╝hrte vom Leopoldsplatz in die Steige, ├╝ber die Friedrichsdorfer Landstra├če zum Neuen Markt, dann ├╝ber die Neckarstra├če und -br├╝cke nach Neckarwimmersbach, durch die Beckstra├če bis in die Schwanheimer Stra├če, zur├╝ck ins Zentrum, dort dann ├╝ber die G├╝terbahnhofsstra├če, Itter- und Bussemersta├če zur├╝ck zum Rathaus.

An den insgesamt neun Stationen stellten verschiedene Mitglieder der Vorbereitungsgruppe jeweils die Problematik dar. ÔÇ×Das hier ist selbsterkl├ĄrendÔÇť war oft die Einsch├Ątzung der Radinitiative ÔÇô zum Beispiel in der G├╝terbahnhofsstra├če. Neben der Sicherheit f├╝r Kinder war die ├ľffnung von Einbahnstra├čen f├╝r den Radverkehr an verschiedenen Stellen eine Forderung. Diese w├╝rde es den Radfahrenden im Alltag deutlich leichter machen. Moniert wurde auch, dass viele kleine Ma├čnahmen wie bessere Beschilderung und Piktogramme oder Aufstellfl├Ąchen an Ampeln in den vergangenen Jahren nicht umgesetzt wurden. Die Radinitiative hofft jetzt auf ein Mobilit├Ątskonzept, das die Radinfrastruktur verbessert. Sie wird den Prozess kritisch-konstruktiv begleiten.

Die Radinitiative tritt f├╝r die St├Ąrkung des allt├Ąglichen Radverkehrs ein und freut sich ├╝ber weitere Mitstreiter/innen. Der n├Ąchste Stammtisch findet am 20. Juli um 19.30 Uhr in der Snackbar Eberbach statt. Interessierte sind willkommen.

E-Mail-Kontakt: info@radinitiative-Eberbach.de

12.07.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Angler (14.07.23):
Anstelle mit dem Rad oder E Rad herum zu Gondeln w├Ąre ja die Neckarwiese anschauungswert-
Ich habe nichts gegen Hunde aber gegen Hunde Halter die hier ihre ÔÇ× K├╝he ÔÇ× auf das kleine St├╝ck liege Wiese ballern lassen- und ihre Kuhfladen nicht einsammeln-vielleicht macht der B├╝rgermeister ja nach der n├Ąchsten Ebike Tour mal Rast am neckarlauerÔÇŽ..
es gibt ja auch Menschen die sich hier mal auf die Wiese Hocken m├Âchten- vorallem wenn f├╝r die vergoldete Jahreskarte einiges f├Ąllig ist


Von Warlock (13.07.23):
" ... ├ľffnung von Einbahnstra├čen f├╝r den Radverkehr ..."

DAS ist aus meiner Sicht die d├╝mmste Idee jemals gewesen... und das sage ich als jemand, der ca. 1000 Kilometer pro Jahr mit dem Fahrrad f├Ąhrt.

Einerseits denken viele Radfahrer, dass das ├╝berall und immer gilt und man wird bl├Âd angemacht, wenn man darauf hinweist, dass die Einbahnstra├če gar nicht f├╝r den Gegenverkehr f├╝r Radfahrer zugelassen ist.

Andererseits muss man als Autofahrer oftmals tierisch aufpassen, wenn einem solche Rad-"Rambos" in Einbahnstra├čen entgegendonnern! Vor allem, weil man, auch wenn man bei einem Unfall unschuldig w├Ąre, garantiert dann als "b├Âser Autofahrer" wegkommt.


Von Karola Fendler (12.07.23):
So sehr ich die Radinitiative gut finde, so vehement bin ich dagegen, dass Einbahnstra├čen f├╝r den Radverkehr in Gegenrichtung erlaubt werden. Da ich viel in meiner Heimatstadt Heidelberg bin, wei├č ich wie gef├Ąhrlich gerade diese L├Âsung ist, denn die meisten Einbahnstra├čen sind nicht so
breit, dass man einen guten Abstand zum Fahrrad einhalten kann. Au├čerdem fahren dann viele in alle Einbahnstra├čen rein, obwohl es nur bei wenigen erlaubt ist. So ist es zumindest in den meisten Gro├čst├Ądten. Ich hoffe sehr, dass die Radinitiative auch an die Fu├čg├Ąnger denkt, die nicht mehr so mobil sind, denn gerade in Eberbach fahren inzwischen sehr viele FarradfahrerInnen auf den Gehwegen ohne R├╝cksicht.. Da sollte von Seiten der Stadt mal Kontrolltage eingef├╝hrt werden.


[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Freiräume

Ausbildungsstelle

VHS