WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

SPD

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
21.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

CDU und SPD bleiben am st√§rksten - Deutliche Verluste f√ľr die Gr√ľnen

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Fotos: Hubert Richter)

(hr) Im Eberbacher Rathaus wurden am Abend die Ergebnisse der heutigen Europawahl ermittelt.

Nach dem vorl√§ufigen Endergebnis kurz nach 22.30 Uhr kam die CDU in Eberbach auf 27,90 Prozent der Stimmen (2019: 27,71 Prozent), gefolgt von der SPD mit 20,13 Prozent (2019: 22,51). Die AfD erhielt 15,74 Prozent (2019: 10,34), die Gr√ľnen nur noch 10,53 Prozent (2019: 18,89). Das "B√ľndnis Sahra Wagenknecht" kam heute auf 5,72, die FDP auf 5,18, die Freien W√§hler auf 3,69, Volt auf 2,04, Die Linke auf 1,88, die PARTEI auf 1,38 und die Tierschutzpartei auf 1,16 Prozent. Alle anderen Wahlvorschl√§ge rangieren in Eberbach unter einem Prozent.

Von den 10.534 Wahlberechtigten gaben 6.640 ihre Stimme ab. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 63,03 Prozent. Gut 41 Prozent der in Eberbach abgegebenen Stimmen gingen per Briefwahl ein. Die Ausz√§hlung der drei Briefwahlbezirke nahm heute die meiste Zeit in Anspruch, was f√ľr das sp√§te Vorliegen des Gesamtergebnisses sorgte.

Detaillierte Angaben zum Eberbacher Wahlergebnis gibt es unter untenstehendem Link.

Die Ergebnisse der ebenfalls heute stattgefundenen Kommunalwahlen (Kreistag, Gemeinderat und Ortschaftsräte) werden morgen im Lauf des Tages ausgezählt. Wir werden zeitnah berichten.

Infos im Internet:
wahlergebnisse.komm.one/lb/produktion/wahltermin-20240609/08226013/praesentation/index.html


09.06.24

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Peter (12.06.24):
Die Absenkung des Wahlalters ist ein begr√ľ√üenswerter, demokratischer Schritt, um auch J√ľngere mehr einzubinden, unabh√§ngig vom Ausgang. Entgegen der Meinung von Antonio, f√§nde ich es nicht gut, wenn der Gemeinderat parteilos w√§re. Zwar ist es auch eine Personalwahl, doch erleichtert ein Parteiprogramm die grobe Information des W√§hlers ungemein. Als W√§hler m√∂chte ich wissen, welche "Fraktion" f√ľr bestimmte Projekte steht, um auch Mehrheitsverh√§ltnisse abw√§gen zu k√∂nnen. Dahingehend finde ich eine offene Liste, wie sie die AGL anbietet, oder ein Verein, wie die Freien W√§hler, gute Kompromisse zwischen Unabh√§ngigkeit und erleichterter Orientierung.

Von Antonio (12.06.24):
Leider noch zuviel Rot und Gr√ľn in Eberbach! Obwohl beide Parteien in Deutschland eine Klatsche bekommen haben die schon lange √ľberf√§llig war und bei Koalitionsantritt schon klar gewesen ist das,da√ü nix geben kann.
Jetzt redet sich die looser Partei noch alles sch√∂n und bedankt sich f√ľr eine super Platzierung bei der Wahl. Aber wie das mit dem Hochmut kommen kann wei√ü mal ja....!
Besser w√§re es auch wenn der Gemeinderat parteilos sein m√ľsste, das w√ľrde der Stadt auch gut tun!


Von Ungl√§ubig  (10.06.24):
Egal wie alt die W√§hlergemeinschaft war. Es ist ein klares Zeichen, dass die gr√ľne Politik bei der Bev√∂lkerung nicht mehr ankommt.
Ist allerdings auch keine √úberraschung, wenn man sich das Programm dieser politischen Gruppierung und ihren J√ľngern von Fridays so anachaut


Von Georg Phillip Lang (10.06.24):
Aber alles bitte schön bunt und queeeer.
Und die E- Bikes nicht vergessen.
Wer Probleme mit der Fortbewegung hat wird mit dem Lastenfahrrad abgeholt.
Bisschen "Gras" und īn paar Joints gibt‚Äôs gratis.
Wird ne absolut geile Ü80 Party…


Von Klara Fall (10.06.24):
Die Kampagne der Gr√ľnen f√ľr das Absenken des Wahlalters auf 16 war ein Schuss in die eigene selbstgeh√§kelte Socke. Die jungen Menschen w√§hlen √ľberproportional die AfD. Jetzt hilft nur noch eine Kampagne f√ľr die Anhebung des Wahlalters auf "Omas gegen Rechts" -Niveau.

[zurück zur Übersicht]

© 2024 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Star Notenschreibpapiere

Catalent

Stellenangebot