WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
02.03.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Landesbühne zeigt Schillers Maria Stuart

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

Evelyn Nagel und Cornelia Heilmann in Schillers Drama. (Foto:Empl)

(hr) Am Donnerstag, 31.Oktober, gastiert um 19.30 Uhr die Badische Landesbühne in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Eberbach und der VHS im großen Saal der Stadthalle Eberbach. Die Bruchsaler eröffnen die Spielzeit 2002/03 in Eberbach mit "Maria Stuart", einem Schauspiel von Friedrich Schiller.
Zwei starke Frauen liegen im Clinch: Maria Stuart, die Königin von Schottland, wird von Elisabeth, der englischen Königin, gefangengehalten. Beteiligung an einem Mordkomplott gegen Elisabeth lautet die Anklage. Die Todesstrafe bedarf nur noch der Zustimmung der Königin. Lieber wäre der ein Mord an der Rivalin. Doch weder in Paulet, Marias Kerkermeister, noch in dessen Neffen Mortimer, einem glühenden Verehrer Maria Stuarts, findet sie den gewünschten Auftragskiller. Es kommt zu einem Zusammentreffen der beiden Königinnen, in dessen Verlauf die leidenschaftliche Maria Elisabeth massiv beleidigt. Als diese kurz darauf einen Mordanschlag überlebt, muss sie, vom Volk und ihren Beratern bedrängt, unverzüglich handeln. Das 1800 am Weimarer Hoftheater uraufgeführte Trauerspiel ist das große Drama der deutschen Klassik, in dem die Figuren im Widerspruch zwischen Pflichterfüllung und persönlichem Interesse, Aufrichtigkeit und Heuchelei, Liebe und Hass, Treue und Verrat, darum kämpfen, nicht zum Opfer zu werden.
Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information in der Kellereistraße 36-39, Tel. (06271) 4899, und an der Abendkasse erhältlich.

18.10.02

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2002 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Werben im EBERBACH-CHANNEL