WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
20.04.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Spätestens Mitte 2005 sollen beide maroden Hallendächer saniert sein


Eimer und tropfende Deckenpaneele im vergangenen Winter in der Mehrzweckhalle. (Fotos:Archiv)

(hr) Für jeglichen Schul- und Vereinssport und auch jede andere Nutzung gesperrt wird ab sofort die Mehrzweckhalle der Dr. Weiß-Schule. Diesen Entschluss fasste Bürgermeister Bernhard Martin heute angesichts des undichten Hallendachs und den damit verbundenen Haftungs-Risiken. Letztere träfen nämlich im Ernstfall ihn persönlich, da ihm die Gefahren durch nasse Stellen auf dem Hallenboden bekannt sind. Morgen sollen die Schulen und Vereine per Post über die Hallensperrung unterrichtet werden.
Der Gesamtelternbeirat der Eberbacher Schulen hatte dieser Tage in einem offenen Brief der Stadtverwaltung Untätigkeit vorgeworfen und darauf hingewiesen, dass die Undichtigkeiten der Mehrzweckhalle und der Ittertal-Sporthalle bereits seit mindestens einem Jahr bekannt seien. Die Halleninstandhaltung gehöre zu den Pflichtaufgaben der Stadt. Es müsse sichergestellt sein, dass der Schulsport bei jedem Wetter stattfinden kann. Inzwischen sei sogar ein schwerer Unfall mit einem verletzten Kind zu beklagen. Der Elternbeirat warf der Stadt in dem Schreiben falsche Prioritätensetzung vor und stellte eine Dienstaufsichtsbeschwerde in den Raum.
Bürgermeister Bernhard Martin wundert sich über das offensichtliche Informationsdefizit der Elternvertreter, denn schließlich gebe es eine Gesprächsrunde "Elternbeiratsvorsitzende", in der er regelmäßig - zuletzt am 29. September - über den Sachstand der Hallensanierung unterrichtet habe.
Tatsache ist, dass der Gemeinderat am 1. Juli dieses Jahres die Art der Dachsanierung beschlossen hat (wir berichteten). In der Zwischenzeit wurde geplant, berechnet und die Vergabe der Bauleistungen vorbereitet. Diese erfolgte nun in der heutigen Gemeinderatssitzung. Insgesamt soll die Dachsanierung mit der aufgesetzten Leichtmetall-Konstruktion 230.000 Euro kosten und bis April 2005 fertig sein. Geprüft wurde auch die Möglichkeit, eine Photovoltaikanlage zur umweltfreundlichen Stromerzeugung aus Sonnenenergie auf dem Dach zu installieren. Allerdings müsste dafür die Dachkonstruktion derart verstärkt werden, dass die Kosten nach Berechnungen des beauftragten Ingenieurbüros um rund 120.000 Euro steigen würden - zu teuer angesichts der angespannten Haushaltslage.
Die jetzt verordnete Hallensperrung müsse nicht unbedingt bis April 2005 andauern, erläuterte Bernhard Martin. Sowie die Halle dicht ist, soll sie wieder geöffnet werden.

Auch für die Itteral-Sporthalle wurde bereits im Juli die Art der Dachsanierung festgelegt (wir berichteten). Die Finanzierung ist aber vom Haushaltsplan 2005 abhängig. Stadtbaumeister Manfred Janner stellte trotzdem die Dachsanierung bis Mitte 2005 in Aussicht. In den letzten Tagen habe man für rund 6.500 Euro Reparaturen am Dach der Ittertalhalle durchgeführt und hoffe, damit die Regenperiode überbrücken zu können.

25.11.04

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von ulucan (17.11.20):
wurde dies gemacht ?

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher

Werben im EBERBACH-CHANNEL